Anmelden    
   
   
    Registrieren FAQ  •  Suche    
Aktuelle Zeit: 19.08.2017 06:31

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 22.09.2015 09:46 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2205
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
Schöner Bericht des BR3 über Frankens Handball und die Hoffnung für Bayern sich wieder zu etablieren an Deutschlands Handballspitze.

http://www.br.de/mediathek/video/sendun ... t-300.html

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 22.09.2015 16:28 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12113
Coburg und Erlangen sind von der finanziellen Ausstattung Rimpar um einiges überlegen, die aber über den Nachwuchs einiges gutmachen können. Letztendlich wird aber Coburg das Rennen um die pole positon in Bayern gewinnen, wenn die das HUK-Budget sinnvoll investieren. Andere bayrische Vereine haben auf Dauer kaum Chancen.

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 23.09.2015 07:51 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2205
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
Hmm ja ob Coburg so alleine das Rennen machen wird würde ich nicht so hervorstellen.

Sicher macht man in Coburg, eine sehr sehr gute Arbeit, hat sich mit der HUK Coburg Arena, Wolfgang Heyder, den Sponsorenpool rund um die HUK Coburg eine perfekte Infrastruktur geschaffen.
Man hat die Zuschauer, wird wohl wieder um den Ligazuschauerrekord gehen, die Fans hinter sich und man baut weiter an der HSC 2000 Coburg GmbH, die man in Richtung GmbH & CO KG aA in haher Zukunft umwandeln will.

Doch auch Erlangen wird wohl weiter eine große Rolle spielen wollen und auch spielen.
Finanziell denke ich geben sich beide nicht viel, Erlangen hat auf dem Papier einen höheren Etat, was wohl auch durch die Arenamiete bedingt ist, die der HSC 2000 Coburg so nicht hat, da auch da die HUK durch die Namensrechte es ermöglicht recht günstig in der Arena spielen zu können.

Und es ist nicht nur die HUK, klar wird diese immer mit dem Verein direkt in Verbindung gebracht, doch es sind mehr Sponsoren und Investoren, so wie die gesamte Region die hinter dem HSC 2000 steht. Die HUK klar trägt den Löwenanteil.

Der Weg in Coburg ist der Richtige um Franken wieder in Sachen Handball nach oben zu bringen um evtl irgendwann wieder einen 1 Liga Verein zu etablieren.
Doch ob Coburg da so nach vorne preschen wird?
Es wird sich viel bewegen, man wird eine Rolle spielen, ganz klar, doch man sollte trotzdem Erlangen und auch Rimpar nicht aus den Augen lassen.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 23.09.2015 20:25 
Lichtgestalt
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2008 10:26
Beiträge: 2995
Wenn ich an Handball in Franken denke, dann an Großwallstadt. Und dann werd ich eher traurig beim Gedanken daran, was daraus geworden ist.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 24.09.2015 09:12 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2205
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
@chewie
Stimmt, doch da ist man in Großwallstadt selbst schuld.
Und dies spricht auch Wolfgang Heyder im Bericht an, wenn man zwar eine Top Nauchwuchsförderung hat, doch der gesamte Nachwuchs dann bei anderen Vereinen spielt, läuft etwas richtig falsch.
Und ja ok, es wurde seit Jahren von der Vereinsführung betrogen und es wurden Bilanzen gefälscht.

Großwallstadt war mal eine der Deutschen Vereine, doch man hat es sich selbst versaut und wird in den nächsten Jahren keine große Rolle mehr spielen.
Aber dies ist die natürliche Aussortierung.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 30.09.2015 10:00 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12113
büchsenmacher hat geschrieben:
....
Stimmt, doch da ist man in Großwallstadt selbst schuld.
.....
Großwallstadt war mal eine der Deutschen Vereine, doch man hat es sich selbst versaut und wird in den nächsten Jahren keine große Rolle mehr spielen.
....


Ich habe deren "Werdegang" nicht verfolgt. Was haben die denn angestellt? Die sind doch jetzt in eine der dritten Ligen unterwegs, oder?

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 30.09.2015 11:53 
Lichtgestalt

Registriert: 18.11.2008 19:59
Beiträge: 2690
Plz/Ort: nordwestliches randbayern
Glubbdidi hat geschrieben:
büchsenmacher hat geschrieben:
....
Stimmt, doch da ist man in Großwallstadt selbst schuld.
.....
Großwallstadt war mal eine der Deutschen Vereine, doch man hat es sich selbst versaut und wird in den nächsten Jahren keine große Rolle mehr spielen.
....


Ich habe deren "Werdegang" nicht verfolgt. Was haben die denn angestellt? Die sind doch jetzt in eine der dritten Ligen unterwegs, oder?



die haben geld ausgegeben, das sie schlichtweg nicht hatten.
spieler wie seinerzeit jackson richardson und co haben den verein quasi in den ruin getrieben, wobei die spieler dazu am wenigsten konnten.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 30.09.2015 12:33 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2205
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
@Glubbdidi
Sagen wir es so, die Zeichen der Zeit nicht erkannt.
Einfach immer noch gedacht die Erfolge aus vergangener Zeit und 40 Jahre Bundesliga, was soll da passieren.
Wir sind ja Großwallstadt.
Doch nie daran gedacht etwas aufzubauen, Sicherheiten zu schaffen oder Grundlagen.

Und ja so stieg man ab und hat den Schlag an den Bug nicht verstanden und so weiter gemacht, doch nicht daran gedacht umzudenken und umzustrukturieren.
Das eben auch andere Vereine nach kommen, modern aufgestellt, eine top Infrastruktur haben und eine gesunde Sponsorenlandschaft.

Doch wozu man ist ja der große Taditionsverein, hat aber nicht gemerkt das Tradition fürn Arsch ist, wenn man nicht wirtschaftlich denkt und sich anpasst.

Und eigentlich hatte Großwallstadt noch Glück, das sie in der 3 Liga spielen dürfen, da man ja Insolvent war und mit Gnade des DHB nur in die 3 Liga runter musste.
Eigentlich wäre man weg gewesen.

Und Großwallstadt wird nicht mehr so schnell hoch kommen, da gerade in Franken 2 andere Vereine, einer besonders ein perfektes Umfeld hat und ein klares Ziel, das von Region, Verein und Sponsorenpool getragen wird und dies ist sich in Liga 1 zu etablieren.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 30.09.2015 12:37 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2205
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
chewie hat geschrieben:
Wenn ich an Handball in Franken denke, dann an Großwallstadt. Und dann werd ich eher traurig beim Gedanken daran, was daraus geworden ist.


Handball in Franken hat sich verlagert nach Ober und Mittelfranken.
Wobei man Rimpar in Ufra auch beachten muss.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 30.09.2015 12:37 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12113
büchsenmacher hat geschrieben:
....Und Großwallstadt wird nicht mehr so schnell hoch kommen, da gerade in Franken 2 andere Vereine, einer besonders ein perfektes Umfeld hat und ein klares Ziel, das von Region, Verein und Sponsorenpool getragen wird und dies ist sich in Liga 1 zu etablieren.


Ich nehme mal an, Du meinst den HSC mit dem perfekten Umfeld, oder?

Siehst du denn den HSC auf Dauer vor dem HCE?

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 30.09.2015 13:23 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2205
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
Gute Frage.

Ohne Coburgbrille, sehe ich beim HSC das bessere Umfeld, einfach mehr Sponsorensicherheit, eigene sogar CL taugliche Arena, einen der besten Sportmanger Deutschlands, eine Region die dahinter steht.
Wie alles aufgezogen wird, da merkt man klar die Hand von Wolfgang Heyder, dazu kommt, das davor schon vieles gepasst hat.
Auch merken Sponsoren, das gesamte Umfeld das Heyder Ahnung hat vom Sportbusiness und seine Maßnahmen durchdacht sind und Hand und Fuß haben und ja Früchte tragen in kurzer Zeit.
Was alleine eine Verdoppelung der Dauerkarten zeigt.

Erlangen steht zwar auch gut da, doch die Infrastruktur ist an einem seidenen Faden in meinen Augen, alleine schon wegen der Arena, man ist immer angewiesen auf den Eigentümer und muss sich absprechen.
In Coburg ist zwar auch die VSG und der BBC, doch der HSC ist Hausherr.
Erlangen deshalb wesentlich mehr Kosten und bei Schwankungen kann der Faden reißen, oder wenn ein Baustein rausfällt kann der Turm am stürzen sein.

Coburg kann also viel eher durchs bessere Umfeld viel besser zurückstecken und Rückschläge auffangen.
Ok dies ist auch bedingt durch den Standort als Platzhirsch in der Sportstadt Coburg, was vieles leichter macht.

Erlangen hat es einfach viel schwerer sich zu behaupten wie es Coburg kann, da die Region viel mehr dahinter steht.

Deshalb würde ich sagen, wenn es in Coburg so bleibt, wovon man ausgehen kann, wird der HSC langfristig mehr Luft haben.
Noch etwas zum Hauptsponsor, bei dem sind 2016 Neuwahlen für den Vorsitz der Gesellschaft, alle Kandidaten die zur Wahl stehen haben sich bereits klar zum HSC bekannt und das es selbstverständlich ist das eine HUK der Hauptsponsor des HSC 2000 Coburg ist udn bleibt, der HSC 2000 ist eine Herzensangelegenheit, da die HUK zur Region steht und in Verantwortung steht um die Region im Bereich Sport und Kultur nach vorne zu bringen.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 30.09.2015 18:36 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Wenn man das nüchtern vergleicht hat Büchsi recht!

Erlangen hat mit der Halle einen erheblichen Standortnachteil.

Die beiden Regionen sind durchaus miteinander vergleichbar. Das Umfeld ähnlich Handballverrückt. Entscheidend ist natürlich das riesige Engagement der HUK. Dies wird sich auf Dauer durchsetzen da es nicht alleine dem Verein HSC für die erste Mannschaft gilt. Durch dieses Engagement kann man langfristig eine gute Jugendarbeit leisten. Man etabliert Handball sozusagen immer mehr in der Region. Etwas das unser Club in Sachen Fußball ja leichtfertig vertan hat. Beide Vereine haben einen Sponsorenpool, aber gerade durch die Basis der HUK wird sich Coburg hier dauerhaft durchsetzen. Man muss nun nur noch drauf achten dass nicht irgendein Zampano die ganze Arbeit mit dem Arsch einreist. Ist aber durch die Strukturen in Coburg sehr schwer möglich.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 01.11.2015 11:30 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12113
KLAUSWEISS176 hat geschrieben:
Wenn man das nüchtern vergleicht hat Büchsi recht!

Erlangen hat mit der Halle einen erheblichen Standortnachteil.

......


Ist nicht eine Multifunktionshalle in Erlangen geplant? Der Freistaat (verteten durch sein Innenministerchen H. aus E. :fff ) wird doch sicherlich hier großzügig fördern. Bei interessanten Spielen, wie z.B. gegen die hochkarätige fränggische Konkurrenz kann man ja immer noch in die NÜRNBERG Arena ausweichen. Gestern waren beim Sieg gegen die Wölfe aus Rimpar immerhin mehr als 3.000 Zuschauer dabei.

Natürlich ist das ein Vorteil, wenn man die Finanzkraft der HUK hinter sich weiß, aber das muss dann halt in Erlangen durch gutes Management und mit Begeisterung im Umfeld ausgeglichen werden.

Sportlich läuft es derzeit recht ordentlich mit dem zweiten Tabellenplatz hinter Minden und mit 5 Punkten Vorsprung auf Aue undCoburg.

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 04.11.2015 08:37 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Glubbdidi hat geschrieben:
KLAUSWEISS176 hat geschrieben:
Wenn man das nüchtern vergleicht hat Büchsi recht!

Erlangen hat mit der Halle einen erheblichen Standortnachteil.

......


Ist nicht eine Multifunktionshalle in Erlangen geplant? Der Freistaat (verteten durch sein Innenministerchen H. aus E. :fff ) wird doch sicherlich hier großzügig fördern. Bei interessanten Spielen, wie z.B. gegen die hochkarätige fränggische Konkurrenz kann man ja immer noch in die NÜRNBERG Arena ausweichen. Gestern waren beim Sieg gegen die Wölfe aus Rimpar immerhin mehr als 3.000 Zuschauer dabei.

Natürlich ist das ein Vorteil, wenn man die Finanzkraft der HUK hinter sich weiß, aber das muss dann halt in Erlangen durch gutes Management und mit Begeisterung im Umfeld ausgeglichen werden.

Sportlich läuft es derzeit recht ordentlich mit dem zweiten Tabellenplatz hinter Minden und mit 5 Punkten Vorsprung auf Aue undCoburg.



Möglichkeiten gibt es immer. Da hast du Recht. Die geplante Multifunktionshalle ist so eine typisch fränkische Planung. Geplant und geplant und geplant. Soll alles und noch viel mehr können und deshalb muss man nochmals planen. Und nochmals. Bis das Ding steht hat man sicher die Arena die man für teures Geld mietet. Also auf Jahre ein klarer Standortnachteil.
Das Zweite was für Coburg spricht ist ja die Tatsache dass die HUK ihr Engagement nicht durch einen Vertrag befristet und bereits in den Drittligakader mehr Geld gesteckt hat als beispielsweise Gummersbach in die erste Liga. Dass Geld nicht alles ist hat man in Coburg mittlerweile gelernt und mit Trainer und Management nun ein gutes Team mit einem langfristigen Ansatz zusammengestellt. Sicher wird sich Jan irgendwann abschleifen aber er wird dann nicht alle Kontakte zum Verein abbrechen. Sondern in anderer Funktion weiter arbeiten. Erlangen muss aus Sicht der Sponsoren in diesem Jahr aufsteigen, Coburg muss nicht. Auch nächstes Jahr nicht zwingend. Die können arbeiten und im Moment sieht es so aus als ob sie das auch langfristig tun. Ich würde sagen spätestens 18 ist Coburg in Liga 1. Spätestens 21 sind sie etabliert und haben mit dem Abstieg nichts mehr zu tun und ab 25 greifen sie oben an.
Nummer 3 ist dass in Coburg die Region dahinter steht. Die Jugendarbeit auf den Verein ausgerichtet wird. Eigentlich gibt es dann da oben auch keinen Konkurrenzverein der Sportler und Sponsoren abzieht. Die Basketballer in Bamberg sind komplett anders aufgestellt. Das nächste wäre der Club in Nürnberg. Der hat die Region komplett vernachlässigt und viele Zuschauer an die HSG verloren. Die gehen Abends zum Handball und wenn das mit dem Fußball kollidiert dann gehen die nicht zum Fußball.
Alles in allem würde ich sagen, Coburg wird in spätestens 5 Jahren Erlangen überholt haben.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 09.11.2015 11:45 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2205
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
Das leidige Thema Arena.
In Erlangen geht dies doch seit Jahren rum.
Klar will eine Stadt eine Arena so multifunktional wie es nur geht, doch je mehr Funktion umso mehr Abstriche muss man machen.
In Coburg hatte man nach rund 10 Jahren es geschafft sich für eine reine Ballsporthalle zu entscheiden, die eher für Handball ausgelegt ist.
Von der Kapazität aktuell ausreichend, ausbaubar und vor allem eng von der Bauweise .

In Erlangen ist man sich seit Jahren doch nicht einig und behängt sich ständig .
In Coburg war klar wir brauchen eine neue Halle und dies vorallem für Handball und Volleyball.
Vorteil auch die Stadt coburg hat keine großen finanziellen Probleme, eher im Gegenteil.

Die Notlösung Arena Nürnberg kommt dem HC Erlangen recht teuer, dazu ist die Arena viel zu groß und eher unpraktisch .
Man sitzt auch im Unterrang sehr weit weg, viel zu hohe Decke und zu weitläufig .
Klar will man eine Arena die optimaler ist, in Erlangen, doch eine Einigkeit wird wohl recht schwer.
In Coburg war es recht klar, der hsc braucht eine neue Spielstätte, die Stadt ist bereit diese zu bauen und die Huk ist klar ala Namensgeber dabei.
Also ging alles nur noch ums formelle, wo und wie.
Und da ist man in Erlangen noch weit von entfernt.

Auch wenn es viele Mittelfranken nicht hören wollen, der hsc 2000 ist besser aufgestellt und hat durchs Umfeld ganz andere Möglichkeiten und ist im Vorteil.
Sicher braucht man noch Zeit, aber mittelfristig wird der hsc 2000 am hc erlangen vorbeiziehen.

Erlangen Sitz eher auf einer Klinge, man muss hoch, wenn nicht kann man gewaltig absacken.
Die Unkosten sind um einiges höher, keine eigene Arena, man muss in die eher ungeeignete viel zu teuere nach Nürnberg und hat nicht den sicheren Rückhalt wie in Coburg.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 09.11.2015 11:52 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12113
Sicherlich hat Coburg durch HUK einen megamäßigen Standortvorteil, aber soll deswegen HC Erlangen den Spielbetrieb einstellen? Die machen aus ihren Gegebenheiten schon einiges richtig und gehen vielleicht auch ein höheres Risiko als der HSC (der das ja nicht muss, weil ....HUK bezahlt alles!).

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 09.11.2015 12:24 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2205
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
Ja ok so ist es nicht, das die HUK alles zahlt.
Es ist mehr das gesamte Paket in Coburg, eine Stadt die wesentlich mehr zum Verein steht und ein Sponsoren Pool um eine HUK herum.
Und dies fehlt in Erlangen, es sind sich ja nicht mal Stadt und der HC grün.

Sicher macht man in Erlangen vieles richtig und auch gut, doch alles ist eben auf einer Klinge, da die Sicherheit fehlt.
Erlangen muss wieder hoch um den Spielbetrieb zu finanzieren, aktuell fährt man doch extrem Risiko.
Ein weiteres Jahr 2 Liga ist alleine wegen der Arena nicht finanzierbar.
Auch ob man in Liga 1 richtig Fuß fassen wird, hängt doch am seidenen Faden und man wird immer um den Abstieg spielen.

Und auch wenn man sich einigen wird, Stadt Erlangen und Verein, steht eine Arena doch spätestens erst in 10 Jahren, wenn man jetzt anfängt.
Und es wird dann ganz sicher eine Multifunktionshalle sein, in der der HC ERlangen Abstriche machen muss und wieder eher nicht der Hausherr ist, sondern wieder nur der Mieter.
Bis dahin, sollte es so sein, wird man weiter in der Arena in Nürnberg spielen müssen, was ganz sicher ein Nachteil ist.
Einen großen Fehler sehe ich auch darin, von Vereinseite spricht man vom Wohnzimmer des HC wenn man über die Arena Nürnberg spricht, also geht man ja auf Abstand zu Erlangen.
Es wäre etwas anderes, wenn man sagen würde es ist eine eher Notlösung, bis wir in Erlangen etwas eigenes haben.
Doch man distanziert sich doch so von Erlangen und es sind doch fast keine erlanger Sponsoren dabei.
Das ist auch ein Nachteil, man hat sich doch indirekt von Erlangen schon verabschiedet und die Zelte in Nürnberg aufgeschlagen.
Ein weg zurück, sollte irgendwann, und eher nicht vor 10 Jahren, eine geeignete Arena in Erlangen stehen, handballgeeignet und um 4000 Zuschauer fassend nach den Auflagen des DHB, wird dann noch schwerer.

Die Fehler wurden in der Vergangenheit gemacht, das man stehen geblieben ist, der Aufstieg eher überraschend kam und jetzt hinter her ist und es richtig schwer wird, da einfach zu vieles fehlt, durch Fehler in der Vergangenheit.

Klar hat es da Coburg einfacher, da man alles nach und nach aufbauen kann, auch ein Wolfgang Heyder hat es leichter, da er schon recht gute Strukturen vorgefunden hat, da man klar ein Ziel hatte und alles langsam aufgebaut hat.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 02.02.2016 14:16 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12113
Echte Aufstiegschancen in dieser Saison haben sowohl der HCE als auch der HSC, während die Wölfe ihren Platz im Mittelfeld der Tabelle absichern werden. So ist zu mindestens die Sicht aus dem heutigen Tabellenstand abzuleiten. Somit ist Franken jedem Bezirk ganz ordentlich vertreten.

Wie sieht es eigentlich mit dem Unterbau aus? Kommt da aus der 3. Liga was nach?

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 04.02.2016 09:00 
Cheftrainer

Registriert: 07.04.2011 18:30
Beiträge: 1452
Glubbdidi hat geschrieben:

Wie sieht es eigentlich mit dem Unterbau aus? Kommt da aus der 3. Liga was nach?

Ausser Grosswallstadt gibt es nichts nennenswertes mehr. Nach deren Distaster haben die Verbliebenen wahrscheinlich keine Ambitionen auf weitere Abenteuer. Die anderen Dorfvereine haben leider keine HUK vor der Haustür.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball in Franken
BeitragVerfasst: 04.02.2016 10:47 
Lichtgestalt

Registriert: 18.11.2008 19:59
Beiträge: 2690
Plz/Ort: nordwestliches randbayern
Großwallstadt hat durchaus große Ambitionen.
Es bleibt nur abzuwarten wie man diese ambitionen umsetzen und realisieren kann.


 Profil E-Mail senden  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum

phpBB skin developed by: John Olson
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO