Anmelden    
   
   
    Registrieren FAQ  •  Suche    
Aktuelle Zeit: 30.05.2017 10:18

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 447 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 25.08.2015 15:44 
Lichtgestalt
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2008 10:26
Beiträge: 2987
Aber nichts was nicht wenige von uns schon seit Jahren gesagt haben. Jetzt wo man die ganze Misere nicht mehr schön reden kann, jetzt kommen die sogenannten Journalisten aus ihren Kellern und wollen mit ihren Kommentaren glänzen. Diejenigen, die jahrelang alles dafür getan haben, dass ein Sonnenkönig Bader und seine Günstlinge im AR alles tun konnten um den Verein abzuwirtschaften.
Alles Heuchler.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 25.08.2015 17:49 
F-Jugend

Registriert: 17.05.2008 19:49
Beiträge: 54
chewie hat geschrieben:
Aber nichts was nicht wenige von uns schon seit Jahren gesagt haben. Jetzt wo man die ganze Misere nicht mehr schön reden kann, jetzt kommen die sogenannten Journalisten aus ihren Kellern und wollen mit ihren Kommentaren glänzen. Diejenigen, die jahrelang alles dafür getan haben, dass ein Sonnenkönig Bader und seine Günstlinge im AR alles tun konnten um den Verein abzuwirtschaften.
Alles Heuchler.


Vollste Zustimmung :top

Ich hoffe nur dass sich jetzt wirklich was ändert bevor es zu spät ist. Es ist traurig genug, dass uns Vereine wie Mainz, Augsburg etc. schon längst abgehängt haben.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 25.09.2015 16:23 
Stammspieler

Registriert: 14.04.2013 09:25
Beiträge: 972
Wann werden die neuen Kandidaten für den Aufsichtsrat vorgestellt? Es sind noch 2 Wochen bis zur Mitgliederversammlung. Sind schon Namen durchgesickert?


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 26.09.2015 10:55 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11833
Marc Oechler hat seinen Hut schon mal in den Ring geworfen (CEF Interview).
http://www.cef-nuernberg.tv/index/cef_tv/729_cef_club_talk.html#aktuell/1802_drillo_trifft

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 26.09.2015 12:11 
Lichtgestalt

Registriert: 18.11.2008 19:59
Beiträge: 2648
Plz/Ort: nordwestliches randbayern
den braucht da kein mensch


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 27.09.2015 11:25 
Lichtgestalt
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2008 10:26
Beiträge: 2987
Mir wären andere auch lieber, aber trotzdem würde ich Oechler manch anderem im AR vorziehen.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 06.10.2015 09:23 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11833
Die Kandidatenliste ist jetzt veröffentlicht und es bewerben sich die 12 Personen:

Andreas Bletschacher,
Christian Ehrenberg,
Stefan Geppert,
Günter Koch,
Peter Lechner,
Dr. Ulrich Maly,
Marc Oechler,
Thomas Pemsel,
Hanns-Thomas Schamel,
Christian Silberhorn,
Marcus Spath und
Walter Stadelmeyer


Hier sind die Kurzporträts

Auf den ersten Blick kann ich da wirklich nicht in Euphorie verfallen, aber das wäre wohl auch etwas zuviel des Guten , wenn man da excellente Kandidaten zur Verfügung hätte.

Die Kurzstatements sind jetzt auch nicht so, dass die Expertise einen förmlich anspringt. Obwohl, wir sind ja auch nur ein mittelmäßiger Zweitligist und das scheint auch der Durchschnitt der Kandidaten auszustrahlen.

Was soll man jetzt mit dieser Liste anfangen und wie will man die bewerten? Im Netz etwas recherchieren und auf die 3-Minuten-Performance bei der am Sonntag stattfindenden Castingshow "WWDNAR" hoffen?

Mir ist schlecht....

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 06.10.2015 09:29 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2193
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
Oha dies wird wieder lustig.

Vor allem sind Kandidaten dabei, wo der MOB und PÖBEL im Saal wieder toben wird, die Kandidaten nicht ausreden lassen wird, beleidigt und rumpöbelt.

Wird eine geile Jahreshaupt.

Didi ich melde mich, wir treffen uns wieder davor und Panzer du bist auch am Start, ich bringe evtl Chips mit.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 06.10.2015 09:38 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11833
OK, bin voraussichtlich gegen 13:30 h an der Messe.... :top

Schamel ist für mich echt eine Überraschung - mal schaun wie er aufgenommen wird - Traute hat der! :top

Ist Geppert nicht der Sensenmann aus der Oberpfalz?

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 06.10.2015 09:53 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2193
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
Ok dann bis 1330 Uhr vor de Frankenhalle.

Och das wird lustig, denn der MOB und PÖBEL wir Schamel tösend empfangen.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 06.10.2015 10:07 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2193
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
Also ich bin mir Recht sicher, wer meine Stimme bekommt.
Sind ja von der Vita her recht gute neue Kandidaten dabei, wo ich mir sicher bin wohin die Reise gehen soll, es lebe das Kapital.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 06.10.2015 15:57 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11833
@ Büchsi, da bist du aber schon sehr weit in der Meinungsbildung ...

Ich habe mich heute etwas im glubbforum herumgetrieben und festgestellt, dass der Herrr Bletschacher bis gestern Moderator im glubbforum war (chesserio). Ob ihn das allerdings befähigt, ein guter Aufsichtsrat zu sein? :hmm

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 06.10.2015 16:27 
Kapitän
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2011 17:18
Beiträge: 1230
Plz/Ort: Veitsbach
Nun er hat sich bei der letzten Versammlung rhetorisch vom Bader nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und was sonstige Befähigungen angeht ist es auf jedenfall keine
schlechtere Qualifikation als die von anderen Kandidaten.

_________________
Kämpft mit aller Kraft
Kämpft mit Leidenschaft

Wer Teppichboden richtig verlegt - findet ihn auch


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 06.10.2015 18:40 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11833
Der AR-Kandidat Peter lechner hat sich im Glubbforum vorgestellt:

Peter Lechner hat geschrieben:
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Clubmitglieder und Clubfans,


mit diesem Anschreiben möchte ich mich persönlich als Kandidat für die anstehende Aufsichtsratswahl des 1. FCN bei Ihnen vorstellen.
Was soll Ihnen eigentlich ein Kandidat bei der Wahl in 3 Minuten erzählen, das Ihnen ein ausreichendes Bild von diesem verschafft?
Es wird bei einem ordentlichen Erscheinungsbild, einem unfallfreien Vortrag und Schlagwörtern, die der Masse gefallen, bleiben.
Persönlichkeit und Inhalte bleiben unbedeutend.

Deshalb habe ich diesen Weg gewählt. Ich erreiche nicht alle, aber viele.
Ich bin 57 Jahre alt, gebürtiger Nürnberger und verheirateter Familienvater.


Sie fragen sich, warum ich das tue?
Gegenüber manch anderen Kandidaten habe ich einen Nachteil, den ich auf diesem Wege auszugleichen versuche. Ich bin weder bekannt, noch können Sie über mich sehr viel in Erfahrung bringen. Das hat mit meinem Beruf zu tun.
Seit 20 Jahren bin ich selbständig mit einem eigenen erfolgreichen Unternehmen, das Dienstleistungen für Konzerne, Wirtschaftsunternehmen und Anwaltskanzleien zur Verfügung stellt. Ich agiere nicht nur in Deutschland, sondern auch weltweit.
Schwerpunkte: Krisenmanagement und Unternehmensanalysen.
Davor war ich 20 Jahre lang im Staatsdienst.
In vielen Fällen verlangen meine Kunden Diskretion und Verschwiegenheit. Aus verständlichen Gründen kann ich hierzu keine weiteren Angaben abgeben.

Das ist aber auch der Grund, warum ich reichlich Kontakte in die Wirtschaft habe.


Was sind meine Beweggründe?
Ganz einfach. Man hat mir mit dem letzten Abstieg mein Hobby, meine Begeisterung und meine Hingabe genommen – allerdings nur fast. Meine Freizeit war leer. Kennen Sie das Gefühl?
Nach einem heißen Spiel diskutiert man erst bei einem Bierchen, um das Gemüt abzukühlen, dann schaut man erst mal sämtliche Sportsendungen durch, am Sonntag holt man sich ein Boulevardblatt, am Montag die Tageszeitung. Das war mein Hobby neben meinem stressigen Beruf.
Aber Misswirtschaft, Chaoszustände, eine Kick-and-Rush-Mannschaft und erfolglose Verantwortliche hatten mir die Begeisterung genommen.
Was war das für einen Mannschaft 2007, als Fußball zelebriert wurde. Wir waren auf dem besten Wege mit dieser Struktur nach oben zu schielen.

Der Abstieg 2014. Ohne Not wurde die komplette Mannschaft verkauft. Der Marktwert der Mannschaft komplett vernichtet. Es hätte auch andere Wege geben müssen, um einem Ausverkauf aus dem Wege gehen zu können.
Die Transfererlöse sollten reinvestiert werden. Eine glatte Lüge, wie viele, die noch kommen sollten. Das Ergebnis ist bekannt.
Was mit den Einnahmen aus den Verkäufen wurde, wurde nie transparent dargestellt.
Mal ist der Club schuldenfrei, dann wieder nicht. Dann wieder schuldenfrei, dann wieder nicht.
Wir Clubfans wurden immer wieder mit Falschaussagen konfrontiert.
Der Aufsichtsratsvorsitzende sprach von einem Neubeginn mit einer harmonischen Ausübung seines Amtes. Reger fachkundiger Austausch würde den AR beflügeln.
Es gab noch nie so viele Personalwechsel in der Führungsetage wie in den vergangenen beiden Jahren!!!

Dabei wäre die Aufgabenverteilung so einfach gewesen.
2 Vorstände managen den Sport- und Finanzbereich.
Der Aufsichtsrat hat die Funktion der Kontrolle und gibt eine Zielsetzung für die beiden Vorstände vor. Danach hat er eine Zielkontrolle durchzuführen.
Der Beirat berät. Beirat? Haben Sie schon einmal was von diesem gehört?
Nichts hat funktioniert.
Grabenkriege, Ernennungen, Rücktritte, Spielerverkäufe zum Überleben.
2 Gruppen im AR duellierten sich bis zur Lächerlichkeit.
Die jeweiligen AR-Vorsitzenden moderierten dies stets beiläufig. Alles halb so schlimm.
In Deutschland sind wir zur Lachnummer mutiert.
„Der Club ist ein Depp“.
Wikipedia bezeichnet den 1. FCN als „Fahrstuhlmannschaft“.

Was ist eigentlich mit unserem Nachwuchsleistungszentrum und der Jugendarbeit.
Wo sind die Stars von Morgen?
Warum kommt da nichts nach oben?
Stark war in den letzten Jahren das einzige Versprechen für die Zukunft.

Die Strukturen, die der Ex-Vorstand geschaffen hatte, hielten ihn stets an der Macht.
Eine große Fangruppierung hielt ihm die Nibelungentreue. Ein fataler Fehler.

Durch diese Enttäuschung wurde aber erst recht mein Kampfgeist, meine Begeisterung und der Wunsch meinen Beitrag für eine Erneuerung zu leisten, geweckt.


Warum kandidiere ich?
Vor dem Hannoverspiel 2014 wurde ich zu einem Stammtisch der NN auf dem Volksfest eingeladen. U.a. waren die Vorstände angekündigt.
An deren Stelle erschien ein Aufsichtsrat der meine Wutargumente und meine fachlichen Beiträge in voller Breite abbekam.
Der Tenor am Tisch, war, dass wir das Hannoverspiel gewinnen würden. Der Drmic würde das schon machen.
Ich widersprach mit einer Annahme (also kein Wissen), warum sollte ein Drmic Tore schießen und den Club in der Liga halten, wenn er bereits einen anderen Topverein habe und dort ein vielfaches an Gehalt einstreichen würde?
Ein normaler wirtschaftlicher Prozess als Wahrscheinlichkeit.
Das kam dann auch so, wie von mir angenommen.

Meine Auffassung, dass die jährlichen Spielerverkäufe nur dazu dienten, um den Club überleben zu lassen – blieb bis heute unbeantwortet.
Jeder BWL-Student hätte auf diese Art und Weise den Club führen können.
Das Rezept baute darauf auf, jedes Jahr einen Spieler für die Summe von € 3 - 5 Mio. zu transferieren. In der Jahreshauptversammlung wurde dann ein Gewinn von € 300 T gefeiert.
Hinterfragen Sie doch selbst diese These – Stichwort Niklas Stark.
Ein Irrsinn. Wir müssen jährlich Tafelsilber verkaufen, um zu überleben. Wie soll mit dieser Art Finanzgebaren eine tragfähige Mannschaft aufgebaut werden?


Mit weiteren Begründungen wurde ich schließlich aufgefordert, eines Tages als AR zu kandidieren.
Dem komme ich jetzt nach.


Die Ära Bader / Woy ist zu Ende gegangen. Unsere beiden neuen Vorstände verdienen die Chance und den Respekt, das einzubringen, was wir uns unter den beiden Vorgängern erhofft hatten.
Die Vita der beiden neuen Vorstände lassen auf solide Arbeit hoffen. Aber von einem Sprung nach vorne dürfen wir nicht ausgehen.
Es ist eher damit zu rechnen, dass dem Club auch weiterhin finanziell die Hände gebunden sind. Die Konkurrenz hat uns teilweise schon überholt und wird nicht schlafen.

Ein Wiederaufstieg, ist für diesen Verein ein Muss aus Tradition, Nostalgie und für die Region.
Aber mit jedem Jahr wird dieses Unterfangen schwieriger, da die Finanzen mit jedem Zweitligajahr schwieriger zu stemmen sind.
Selbst wenn ein Aufstieg mit einer talentierten Mannschaft gelingen sollte, droht doch unweigerlich der Abstieg. Zumindest zeitnah.
Wie viele Ab- und Aufstiege sind der Region noch zumutbar?
Wollen wir tatsächlich irgendwann den 12. Abstieg und den 13. Aufstieg erleben?
Wollen wir weiterhin unser logo „der Club is a Depp“ pflegen.
Mir reicht es – Ihnen auch?

Ich habe in den vergangenen Monaten den Vorständen, wie auch dem AR meine Ideen und meine Nähe zur Wirtschaft angeboten.
Es kam bis auf die Rückantwort von 2 AR-Mitgliedern keine Resonanz. Welche Ignoranz.

Einige Kontakte aus meinem Wirtschaftskreis deuteten an, dass eine finanzielle Beteiligung denkbar sei. Aber nur dann, wenn Solidität wieder erkennbar wäre. Und vor allem neue Ideen, die auch die Unternehmer begrüßen würden.

Diese Ideen beinhalten weder Kapitalgesellschaftsstrukturen in einer großen Lösung, noch die Einbindung eines Großinvestors. Wobei eine Kapitalgesellschaftsform in einer Light-Version diskutierbar wäre. Diese Option muss man prüfen und als Plan B einstufen, sollte der Club tatsächlich in enorme Liquiditäts- und damit in Lizensierungsprobleme rutschen.

Meine Ideen, sind ein Bündel an Maßnahmen, die die finanzielle Basis positiv beeinflussen würden.
Die aber nicht die Seele des Vereins verkaufen.
Die auch nicht die Absicht haben, Fangruppierungen zu kaufen. Fans lassen sich nicht kaufen.
Es wären Ideen, die unseren Club finanzielle Möglichkeiten bieten würden, für den Gesamtverein.

Meine Nähe zur Wirtschaft wird mir die Möglichkeit verschaffen, um neues Vertrauen zu werben. Vertrauen, das der Club von Jahr zu Jahr zerstörte. Schwierig, aber machbar.

Wir müssen eine Richtung in diesen Verein bringen, dem alle folgen werden.
Vom Vorstand bis zum Fan, alle müssen an einem Strang ziehen.
Jeder Selbstdarsteller, der außer seiner Eitelkeit nichts beizutragen hat, muss von seinen Aufgaben entbunden werden.
Dafür stehe ich ein. Mit meinem Wort.
Wir müssen uns allen vor allem Zeit und Ruhe geben, um dort hinzukommen.
Die beiden neuen Vorstände sind der richtige Ansatz. Ruhe, Souveränität, Kompetenz.


Was können Sie von mir erwarten?
Ich bin völlig frei von jedem Filz und unabhängig.
Ich verspreche Transparenz über alle Vorgänge im Club.
Ich kämpfe für eine Erneuerung.
Ich kämpfe für meine Ideen, die den Verein verändern werden.
Ich werde der Stachel im Verein sein, der den Club zu Höchstleistungen antreiben wird.
Ich werde meinen Einsatz zum Wohle des Vereins leisten.
Ich träume von der Champions-League-Hymne, einem Max-Morlock-Stadion, einer kleinen Multifunktionsarena für Fans.
Sie denken, ich bin ein Träumer? Das hat man bei der Erfindung des Autos auch gedacht. Auch Dortmund träumte nahe der Insolvenz nur von der Champions League.
Ich würde gerne meine Person für diesen Traum einbringen.

Vor dem Erfolg steht erst mal eine Vorstellung, von dem, was man erreichen will.


Sie wollen mich in einem persönlichen Gespräch kennen lernen?
Das können Sie. Ich werde

am Donnerstag, den 08.10. 2015, von 18:00 – 20:00

im Gutmann am Dutzendteich im 1. Stock zur Verfügung stehen.

Kommen Sie doch und lernen mich kennen.

Fragen nach meinen Ideen und meiner Verbindung zur Wirtschaft, werde ich in der Präsentation am 11.10. vortragen.
Fragen Sie mich einfach und Sie bekommen eine Antwort.



Ihr Peter Lechner


Gute Aktion, die ich euch nicht vorenthalte wollte.

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 06.10.2015 22:26 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2008 22:32
Beiträge: 2560
Danke, Didi. Wäre wünschenswert, wenn sich andere Kandidaten auch mal die Ehre geben würden.

_________________
Frei nach Didi: "Wollen hätten wir auch schon gewollt, aber können haben wir nicht gekonnt .... "


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 07.10.2015 00:21 
Stammspieler

Registriert: 14.12.2008 14:56
Beiträge: 812
Das klingt ja nach einem Gewinn für den Club - schafft es also unmöglich in den AR.

_________________
§ 1: Der Glubb is a Depp.
§ 2: ¹Der Schiedsrichter hat immer Recht. ²Hat er vom Spielgeschehen keine Ahnung, sind Situation so zu bewerten, dass § 1 möglichst treffend erfüllt wird.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 07.10.2015 06:29 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Glubbdidi hat geschrieben:
Der AR-Kandidat Peter lechner hat sich im Glubbforum vorgestellt:

Peter Lechner hat geschrieben:
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Clubmitglieder und Clubfans,


mit diesem Anschreiben möchte ich mich persönlich als Kandidat für die anstehende Aufsichtsratswahl des 1. FCN bei Ihnen vorstellen.
Was soll Ihnen eigentlich ein Kandidat bei der Wahl in 3 Minuten erzählen, das Ihnen ein ausreichendes Bild von diesem verschafft?
Es wird bei einem ordentlichen Erscheinungsbild, einem unfallfreien Vortrag und Schlagwörtern, die der Masse gefallen, bleiben.
Persönlichkeit und Inhalte bleiben unbedeutend.

Deshalb habe ich diesen Weg gewählt. Ich erreiche nicht alle, aber viele.
Ich bin 57 Jahre alt, gebürtiger Nürnberger und verheirateter Familienvater.


Sie fragen sich, warum ich das tue?
Gegenüber manch anderen Kandidaten habe ich einen Nachteil, den ich auf diesem Wege auszugleichen versuche. Ich bin weder bekannt, noch können Sie über mich sehr viel in Erfahrung bringen. Das hat mit meinem Beruf zu tun.
Seit 20 Jahren bin ich selbständig mit einem eigenen erfolgreichen Unternehmen, das Dienstleistungen für Konzerne, Wirtschaftsunternehmen und Anwaltskanzleien zur Verfügung stellt. Ich agiere nicht nur in Deutschland, sondern auch weltweit.
Schwerpunkte: Krisenmanagement und Unternehmensanalysen.
Davor war ich 20 Jahre lang im Staatsdienst.
In vielen Fällen verlangen meine Kunden Diskretion und Verschwiegenheit. Aus verständlichen Gründen kann ich hierzu keine weiteren Angaben abgeben.

Das ist aber auch der Grund, warum ich reichlich Kontakte in die Wirtschaft habe.


Was sind meine Beweggründe?
Ganz einfach. Man hat mir mit dem letzten Abstieg mein Hobby, meine Begeisterung und meine Hingabe genommen – allerdings nur fast. Meine Freizeit war leer. Kennen Sie das Gefühl?
Nach einem heißen Spiel diskutiert man erst bei einem Bierchen, um das Gemüt abzukühlen, dann schaut man erst mal sämtliche Sportsendungen durch, am Sonntag holt man sich ein Boulevardblatt, am Montag die Tageszeitung. Das war mein Hobby neben meinem stressigen Beruf.
Aber Misswirtschaft, Chaoszustände, eine Kick-and-Rush-Mannschaft und erfolglose Verantwortliche hatten mir die Begeisterung genommen.
Was war das für einen Mannschaft 2007, als Fußball zelebriert wurde. Wir waren auf dem besten Wege mit dieser Struktur nach oben zu schielen.

Der Abstieg 2014. Ohne Not wurde die komplette Mannschaft verkauft. Der Marktwert der Mannschaft komplett vernichtet. Es hätte auch andere Wege geben müssen, um einem Ausverkauf aus dem Wege gehen zu können.
Die Transfererlöse sollten reinvestiert werden. Eine glatte Lüge, wie viele, die noch kommen sollten. Das Ergebnis ist bekannt.
Was mit den Einnahmen aus den Verkäufen wurde, wurde nie transparent dargestellt.
Mal ist der Club schuldenfrei, dann wieder nicht. Dann wieder schuldenfrei, dann wieder nicht.
Wir Clubfans wurden immer wieder mit Falschaussagen konfrontiert.
Der Aufsichtsratsvorsitzende sprach von einem Neubeginn mit einer harmonischen Ausübung seines Amtes. Reger fachkundiger Austausch würde den AR beflügeln.
Es gab noch nie so viele Personalwechsel in der Führungsetage wie in den vergangenen beiden Jahren!!!

Dabei wäre die Aufgabenverteilung so einfach gewesen.
2 Vorstände managen den Sport- und Finanzbereich.
Der Aufsichtsrat hat die Funktion der Kontrolle und gibt eine Zielsetzung für die beiden Vorstände vor. Danach hat er eine Zielkontrolle durchzuführen.
Der Beirat berät. Beirat? Haben Sie schon einmal was von diesem gehört?
Nichts hat funktioniert.
Grabenkriege, Ernennungen, Rücktritte, Spielerverkäufe zum Überleben.
2 Gruppen im AR duellierten sich bis zur Lächerlichkeit.
Die jeweiligen AR-Vorsitzenden moderierten dies stets beiläufig. Alles halb so schlimm.
In Deutschland sind wir zur Lachnummer mutiert.
„Der Club ist ein Depp“.
Wikipedia bezeichnet den 1. FCN als „Fahrstuhlmannschaft“.

Was ist eigentlich mit unserem Nachwuchsleistungszentrum und der Jugendarbeit.
Wo sind die Stars von Morgen?
Warum kommt da nichts nach oben?
Stark war in den letzten Jahren das einzige Versprechen für die Zukunft.

Die Strukturen, die der Ex-Vorstand geschaffen hatte, hielten ihn stets an der Macht.
Eine große Fangruppierung hielt ihm die Nibelungentreue. Ein fataler Fehler.

Durch diese Enttäuschung wurde aber erst recht mein Kampfgeist, meine Begeisterung und der Wunsch meinen Beitrag für eine Erneuerung zu leisten, geweckt.


Warum kandidiere ich?
Vor dem Hannoverspiel 2014 wurde ich zu einem Stammtisch der NN auf dem Volksfest eingeladen. U.a. waren die Vorstände angekündigt.
An deren Stelle erschien ein Aufsichtsrat der meine Wutargumente und meine fachlichen Beiträge in voller Breite abbekam.
Der Tenor am Tisch, war, dass wir das Hannoverspiel gewinnen würden. Der Drmic würde das schon machen.
Ich widersprach mit einer Annahme (also kein Wissen), warum sollte ein Drmic Tore schießen und den Club in der Liga halten, wenn er bereits einen anderen Topverein habe und dort ein vielfaches an Gehalt einstreichen würde?
Ein normaler wirtschaftlicher Prozess als Wahrscheinlichkeit.
Das kam dann auch so, wie von mir angenommen.

Meine Auffassung, dass die jährlichen Spielerverkäufe nur dazu dienten, um den Club überleben zu lassen – blieb bis heute unbeantwortet.
Jeder BWL-Student hätte auf diese Art und Weise den Club führen können.
Das Rezept baute darauf auf, jedes Jahr einen Spieler für die Summe von € 3 - 5 Mio. zu transferieren. In der Jahreshauptversammlung wurde dann ein Gewinn von € 300 T gefeiert.
Hinterfragen Sie doch selbst diese These – Stichwort Niklas Stark.
Ein Irrsinn. Wir müssen jährlich Tafelsilber verkaufen, um zu überleben. Wie soll mit dieser Art Finanzgebaren eine tragfähige Mannschaft aufgebaut werden?


Mit weiteren Begründungen wurde ich schließlich aufgefordert, eines Tages als AR zu kandidieren.
Dem komme ich jetzt nach.


Die Ära Bader / Woy ist zu Ende gegangen. Unsere beiden neuen Vorstände verdienen die Chance und den Respekt, das einzubringen, was wir uns unter den beiden Vorgängern erhofft hatten.
Die Vita der beiden neuen Vorstände lassen auf solide Arbeit hoffen. Aber von einem Sprung nach vorne dürfen wir nicht ausgehen.
Es ist eher damit zu rechnen, dass dem Club auch weiterhin finanziell die Hände gebunden sind. Die Konkurrenz hat uns teilweise schon überholt und wird nicht schlafen.

Ein Wiederaufstieg, ist für diesen Verein ein Muss aus Tradition, Nostalgie und für die Region.
Aber mit jedem Jahr wird dieses Unterfangen schwieriger, da die Finanzen mit jedem Zweitligajahr schwieriger zu stemmen sind.
Selbst wenn ein Aufstieg mit einer talentierten Mannschaft gelingen sollte, droht doch unweigerlich der Abstieg. Zumindest zeitnah.
Wie viele Ab- und Aufstiege sind der Region noch zumutbar?
Wollen wir tatsächlich irgendwann den 12. Abstieg und den 13. Aufstieg erleben?
Wollen wir weiterhin unser logo „der Club is a Depp“ pflegen.
Mir reicht es – Ihnen auch?

Ich habe in den vergangenen Monaten den Vorständen, wie auch dem AR meine Ideen und meine Nähe zur Wirtschaft angeboten.
Es kam bis auf die Rückantwort von 2 AR-Mitgliedern keine Resonanz. Welche Ignoranz.

Einige Kontakte aus meinem Wirtschaftskreis deuteten an, dass eine finanzielle Beteiligung denkbar sei. Aber nur dann, wenn Solidität wieder erkennbar wäre. Und vor allem neue Ideen, die auch die Unternehmer begrüßen würden.

Diese Ideen beinhalten weder Kapitalgesellschaftsstrukturen in einer großen Lösung, noch die Einbindung eines Großinvestors. Wobei eine Kapitalgesellschaftsform in einer Light-Version diskutierbar wäre. Diese Option muss man prüfen und als Plan B einstufen, sollte der Club tatsächlich in enorme Liquiditäts- und damit in Lizensierungsprobleme rutschen.

Meine Ideen, sind ein Bündel an Maßnahmen, die die finanzielle Basis positiv beeinflussen würden.
Die aber nicht die Seele des Vereins verkaufen.
Die auch nicht die Absicht haben, Fangruppierungen zu kaufen. Fans lassen sich nicht kaufen.
Es wären Ideen, die unseren Club finanzielle Möglichkeiten bieten würden, für den Gesamtverein.

Meine Nähe zur Wirtschaft wird mir die Möglichkeit verschaffen, um neues Vertrauen zu werben. Vertrauen, das der Club von Jahr zu Jahr zerstörte. Schwierig, aber machbar.

Wir müssen eine Richtung in diesen Verein bringen, dem alle folgen werden.
Vom Vorstand bis zum Fan, alle müssen an einem Strang ziehen.
Jeder Selbstdarsteller, der außer seiner Eitelkeit nichts beizutragen hat, muss von seinen Aufgaben entbunden werden.
Dafür stehe ich ein. Mit meinem Wort.
Wir müssen uns allen vor allem Zeit und Ruhe geben, um dort hinzukommen.
Die beiden neuen Vorstände sind der richtige Ansatz. Ruhe, Souveränität, Kompetenz.


Was können Sie von mir erwarten?
Ich bin völlig frei von jedem Filz und unabhängig.
Ich verspreche Transparenz über alle Vorgänge im Club.
Ich kämpfe für eine Erneuerung.
Ich kämpfe für meine Ideen, die den Verein verändern werden.
Ich werde der Stachel im Verein sein, der den Club zu Höchstleistungen antreiben wird.
Ich werde meinen Einsatz zum Wohle des Vereins leisten.
Ich träume von der Champions-League-Hymne, einem Max-Morlock-Stadion, einer kleinen Multifunktionsarena für Fans.
Sie denken, ich bin ein Träumer? Das hat man bei der Erfindung des Autos auch gedacht. Auch Dortmund träumte nahe der Insolvenz nur von der Champions League.
Ich würde gerne meine Person für diesen Traum einbringen.

Vor dem Erfolg steht erst mal eine Vorstellung, von dem, was man erreichen will.


Sie wollen mich in einem persönlichen Gespräch kennen lernen?
Das können Sie. Ich werde

am Donnerstag, den 08.10. 2015, von 18:00 – 20:00

im Gutmann am Dutzendteich im 1. Stock zur Verfügung stehen.

Kommen Sie doch und lernen mich kennen.

Fragen nach meinen Ideen und meiner Verbindung zur Wirtschaft, werde ich in der Präsentation am 11.10. vortragen.
Fragen Sie mich einfach und Sie bekommen eine Antwort.



Ihr Peter Lechner


Gute Aktion, die ich euch nicht vorenthalte wollte.


Gute Geschichte.
Schon mal mehr als der Mann der in wenigen Worten das gleiche sagt aber natürlich nicht drüber reden darf wer seine Wirtschftskontakte sind, da er ihnen aus der Bredoullie geholfen hat. Ich würde da gerne am Donnerstag hingehen, allerdings ist es mit über 2000 Km anreise dann ein wenig weit. Aber auch bei ihm die Frage ob sein Wirtschaftskreis sofort dann beim Club eintritt wenn er im AR ist. Dann sind die Vögel für eine langfristige Entwicklung nichts wert.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 07.10.2015 10:33 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2008 22:32
Beiträge: 2560
Klausi, 2000 km??? Doch nur so weit weg, das schaffst du doch in kurzer Zeit hin und zurück..... :gr

Ich hoffe einfach nur, dass sich der AR, in welcher Zusammensetzung auch immer, schnellstens der dringensten Probleme annimmt.
Finanzen,
Struktur,
Aussendarstellung,
Sponsoring,
Stadion,

alles offene Baustellen....

Zu den einzelnen Kandidaten kann ich wenig sagen, so von ausserhalb, nur: Selbstdarsteller und Rampensäue sind nicht gefragt, jeder sollte sich das gut überlegt haben (hoffentlich), es steht eine Menge Kleinarbeit an.

_________________
Frei nach Didi: "Wollen hätten wir auch schon gewollt, aber können haben wir nicht gekonnt .... "


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 07.10.2015 11:25 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11833
Interview mit Herrn Ehrenberg, der sich ja schon einmal hätte beweisen können, der mir aber persönlich nicht positiv aufgefallen ist.
http://ig-zukunft.de/blog/?p=1694
Zitat:
... Ich bin dann auf die „S04 Sport­aka­de­mie“ auf­merk­sam gewor­den, einer Koope­ra­tion zwi­schen dem FC Schalke 04 und der Uni­ver­si­tät St. Gal­len. Ich habe mich bewor­ben und wurde ange­nom­men. ....es hat mich enorm wei­ter­ge­bracht in mei­ner Mei­nungs­bil­dung über Pro­zesse und Abläufe im Fuß­ball­sport. Und vor Allem half es, meine eigene Amts­zeit selbst­kri­tisch zu hin­ter­fra­gen. Ich habe extrem viel aus Gel­sen­kir­chen und St. Gal­len mit­ge­nom­men und darf mich jetzt zer­ti­fi­zier­ter Sport­ma­na­ger nen­nen. ...


Zitat:
Chaos: Bei dei­ner letz­ten Kan­di­da­tur zum Auf­sichts­rat bist du mit der Bot­schaft ange­tre­ten, dass der 1. FC Nürn­berg ein ein­ge­tra­ge­ner Ver­ein ist und ein auch wei­ter­hin in Mit­glie­der­hand blei­ben muss. Wenn man sich im deut­schen Pro­fi­fuß­ball umschaut, fällt auf, dass es nicht mehr viele ein­ge­tra­gene Ver­eine gibt. Ist der e.V. ein Aus­lauf­mo­dell und muss man etwa über eine Umwand­lung, bei­spiels­weise eine Kom­man­dit­ge­sell­schaft auf Aktien (KGaA) –nachdenken?

Chris Ehren­berg: Also um der Sache inhalt­lich gerecht zu wer­den, gleich mal vor­ne­weg: Eine KgaA halte ich für eine eher nicht ganz so prak­ti­ka­ble Form einer Spiel­be­triebs­ge­sell­schaft. Eine GmbH, AG oder dann eben eine GmbH & Co. KgaA käme dem Sinn einer Aus­glie­de­rung aus dei­nem Stamm­ver­ein schon sehr viel näher, mit jewei­li­gen Vor­zü­gen und Nach­tei­len ange­passt auf die Grund­la­gen eines Vereins.

Aber abseits davon glaube ich nicht, dass der ein­ge­tra­gene e.V. am Ende ist. Mainz agiert z.B. sehr erfolg­reich mit die­sem Kon­strukt und der SC Frei­burg hat sich zuletzt erst mit einer Moder­ni­sie­rung sei­ner Sat­zung deut­lich zum e.V. bekannt. Aber auch hier muss ich sagen, dass wir die Anfor­de­run­gen der nächs­ten Jahre noch nicht wirk­lich abschät­zen kön­nen, viel­leicht auch neue Vor­ga­ben und Richt­li­nien von Ver­bän­den oder dem Gesetz­ge­ber. Des­halb muss sich ein Auf­sichts­rat defi­ni­tiv mit alter­na­ti­ven Model­len beschäf­ti­gen, in Abwä­gung, was das Beste für den Ver­ein ist.

Und da sind wir eigent­lich schon beim Kern des The­mas: Da wer­den oft ein­fach Schlag­worte in den Raum gewor­fen, die mit Wün­schen der Fans ver­bun­den sind (mehr Geld, Inves­to­ren, mehr Spon­so­ren) und oft­mals in der Rea­li­tät das Ziel ver­feh­len. Im Kern bleibt: Was nützt dem Ver­ein mit­tel– und lang­fris­tig? Da bin ich dann auch bereit, mit­zu­wir­ken. Mir sind aus mei­nem Job „Aus­grün­dun­gen“ bzw. Aus­glie­de­run­gen aus Mut­ter­fir­men nicht fremd. Des­halb bewahre ich mir hier eine gesunde Skep­sis, bin aber eben auch die Bereit­schaft, gang­bare Modelle zu entwickeln.

Wobei die aktu­elle Situa­tion ohne­hin nur der e.V. meis­tern kann. Alleine schon auf­grund der Sat­zung. Und auch das ist Fakt: Ein kon­so­li­dier­ter und im Kern gesun­der e.V. kann sich seine Wege selbst wäh­len. Dass die­ses Ver­eins­mo­dell nicht nur für Tra­di­tio­na­lis­ten gang­bar ist, bewei­sen eben auch die oben genann­ten Ver­eine, Mainz 05 zukunfts­ori­en­tiert mit einem ech­ten Mega­deal mit dem Ver­mark­ter Infront.


Mmmh ... ich weiß nicht... :wtf

Wohl eher nicht ....

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufsichtsrat 1.FC Nürnberg
BeitragVerfasst: 07.10.2015 12:47 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2008 22:32
Beiträge: 2560
Das sind alles nur Plattitüden, nichts Greifbares, eben Politikergewäsch.
Ich warte immer noch auf eine Aussage, wie konkret etwas angepackt werden soll.
Wer übernimmt zum Beispiel die Aufgabe, den Club in der Region zu verankern, sowohl Fan- als auch Sponsorentechnisch, was für Schritte will er dafür gehen.
Einfach etwas, woran man ihn praktisch messen kann.....

_________________
Frei nach Didi: "Wollen hätten wir auch schon gewollt, aber können haben wir nicht gekonnt .... "


 Profil E-Mail senden  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 447 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum

phpBB skin developed by: John Olson
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO