Anmelden    
   
   
    Registrieren FAQ  •  Suche    
Aktuelle Zeit: 30.04.2017 06:00

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 225 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 24.05.2016 20:46 
Kadermitglied

Registriert: 30.12.2011 15:23
Beiträge: 628
Sehe ich genauso :top


Hoch lebe der Club :grin :grin :grin


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 27.05.2016 14:11 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11681
Es sah wohl auch schon vor 2 Jahren finanziell sehr sehr düster aus, wenn man den Bild-Artikel mit dem Aussagen von Meeske liest ....

... obwohl "bestelltes Feld" und "nahezu schuldenfrei" mir noch in den Ohren klingen!

https://pbs.twimg.com/media/Cjb92eaUoAQZx0H.jpg

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 27.05.2016 17:23 
Lichtgestalt
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2008 10:26
Beiträge: 2987
Kann man Bader/Woy eigentlich auf Schadensersatz verklagen? Letztendlich kann man schon fast von Bilanzfälschung sprechen, was da bei den Mitgliederversammlungen berichtet wurde.^^


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 28.05.2016 17:22 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11681
http://www.nordbayern.de/sport/sehr-eigenwillige-darstellung-meeske-kritisiert-bader-1.5227693

Zitat:
Der wirtschaftlich nicht sonderlich gut aufgestellte Club gerät immer mehr in die Bredouille. Aufgrund der dritten Spielzeit in Folge im Fußball-Unterhaus liegt der Schuldenstand in zweistelligen Millionenbereich.

Genaue Zahlen über den wirtschaftlichen Zustand des 1. FC Nürnberg sind gut einen Monat vor dem Ende des Geschäftsjahres nicht zu bekommen. Zum 30. Juni 2015 drückten den Club jedoch Verbindlichkeiten in Höhe von 16,2 Millionen. Weil bis zum 31. Dezember das negative Eigen­kapital wie von der DFL gefordert nicht um mindestens fünf Prozent zu ver­ringert werden konnte, beging der FCN einen Lizenzverstoß. Dieser hat eine Strafe von über einer halben Million Euro zur Folge.
...
Man habe im letzten Oktober "noch nicht die volle Transparenz bezüglich einzelner Details" gehabt, sagte Meeske der Bild - nun, rund neun Monate nach Amtsantritt, stellt sich der finanzielle Zustand des Vereins als verheerend dar. Und das, obwohl der damalige Sportvorstand Martin Bader kurz vor seinem Abgang erklärt hatte, der Club sei "wirtschaftlich kerngesund, nahezu schuldenfrei".

Meeske nannte diese Aussagen Baders nun "eine eigenwillige Darstellung", dies decke sich "in keiner Weise mit den vorliegenden Zahlen". Nach dem verpassten Aufstieg müssen nun also Transfererlöse generiert, der Kader verkleinert werden, um den wirtschaftlich bedenklich schlingernden FCN-Dampfer finanziell zu entlasten. Sollte der Club nämlich erneut gegen die DFL-Auflagen verstoßen, droht sogar ein Punktabzug. "Es ist eine zentrale Aufgabe unserer Saisonplanungen, dass wir nicht noch einmal in so eine Situation kommen", erklärt Meeske.


Das wird eine heiße Nummer werden, bis der Club wieder in einigermaßen ruhigen Gewässern unterwegs ist. Da wird uns der eine oder andere Spieler noch verlassen...

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 29.05.2016 10:14 
Cheftrainer

Registriert: 07.04.2011 18:30
Beiträge: 1444
Wurde vorsaetzlich verschleiert oder nur unklar ausgewiesen?
Welche Rolle spielt Hamm? Die Aufklaerung ist wichtig. Mitgliederversammlung verspricht erneut heftige Diskussionen.
Was hat der Aufsichtsrat gemacht?


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 29.05.2016 11:25 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Das wird man zu dem Zeitpunkt nicht mehr aufarbeiten. Mindestens die Gefahr besteht. Der AR hat von vielen Ausgaben Kenntnis. Also hier unterschrieben. Die werden sich nicht selbst das Wasser abgraben.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 31.05.2016 10:09 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11681
Klaus, vielleicht wird aber der AR durch die Mitgliederversammlung dazu gezwungen? :fff

Es ist natürlich ein zweischneidiges Schwert zwischen berechtigtem Interesse und ggfs. Sanktionierung, sowie eventueller Schlammschlacht, die sich wieder negativ auf das Image des Vereins niederschlagen kann...

http://www.sueddeutsche.de/sport/zweite-bundesliga-die-dunkle-vergangenheit-1.3012203

Zitat:
...
Meeske mag das offiziell nicht so deutlich als Kritik an Bader interpretiert wissen, wie es interpretiert wurde. Aufsichtsrat Günther Koch etwa, der schon 2014 die Trennung von Bader forderte und sich den Unmut zahlreicher Kollegen aus dem Gremium zuzog, sieht sich bestätigt. "Ich kann Bilanzen lesen, deshalb habe ich damals den Kopf hingehalten und wurde dafür ausgebuht", resümiert Koch. "Jeder im Aufsichtsrat konnte Einsicht in die Bilanzen nehmen", betont er, was man als deutliche Kritik am Verhalten seiner Kollegen interpretieren darf. Ausgenommen davon darf sich Hanns-Thomas Schamel fühlen, der aus Protest gegen Bader zurücktrat und erst nach dessen Abschied zurückkehrte.

Aufsichtsratschef Thomas Grethlein hat sich zu dem Vorwurf, dem kostspieligen Treiben zu lange zugesehen zu haben, noch nicht geäußert. Er ist selbstredend wenig begeistert davon, dass nun mal wieder debattiert wird, wer aus dem Gremium wie lange und warum zu Bader stand. Die Diskussion sei "weder sinnvoll noch hilfreich", wurde er in der Bild-Zeitung zitiert.
...

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 31.05.2016 13:33 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2008 22:32
Beiträge: 2546
Ein Interesse an einer Schlammschlacht besteht nicht, aber man sollte schon klar Ross und Reiter benennen.
Einfach nur, um auszuschliessen, dass derlei weiterhin oder wieder passiert, soll heissen, dass, egal wer es ist, niemand mehr eine solche Fülle an Kompetenzen erhält..
Nur so können solche Alleingänge, in denen der AR nur mal so nebenbei informiert wird, damit keiner nachfragt, im Keim unterbunden werden.
Bei existenziellen Entscheidungen sollten diese vom AR ausschließlich einstimmig gebilligt werden, das garantiert eine ausführliche Information des Gremiums, und verhindert die Bildung von Interessengrüppchen, die ihr Süppchen kochen wollen.
Und dem Ruf schadet es bestimmt nicht, es sei denn, die Protagonisten führen sich wie eine Horde pupertierender, beleidigter Leberwürste auf.

Aber mit Leberwurst kennt man sich in Franken ja aus, rauf aufs Brot und verputzt! :gr

_________________
Frei nach Didi: "Wollen hätten wir auch schon gewollt, aber können haben wir nicht gekonnt .... "


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 02.06.2016 15:41 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11681
Eine gute Zusammenfassung der heutigen Situation durch Florian Zenger von CU:

https://www.clubfans-united.de/2016/06/02/sparen-im-geldregen-die-finanzen-des-fcn-trotz-guendoan-millionen/

Zitat:
...
... Jan Polak verlässt den Verein und sein üppiges Gehalt, das angeblich auf knapp 6% des Gesamtspieleretats zu beziffern war, spart der FCN ein. Seinen Kaderplatz übernimmt mit Lukas Mühl ein Talent aus den eigenen Reihen. Auch andere Gehälter, die noch Martin Bader ausgehandelt hat, spart der Club sich: Danny Blum und Jürgen Mössmer erhalten keine neuen Verträge. Damit sind natürlich nicht alle „Baderschen Altlasten“ beseitigt, Thorsten Kirschbaum, Robert Koch, Jakub Sylvestr und Willi Evseev erhalten weiterhin erkleckliche Summen, obwohl sie in den Planungen der sportlichen Leitung längst keine Rolle mehr spielen. In der Summe dürften die vier Spieler im Jahr ungefähr das verdienen, was der Club aus Dortmund überwiesen bekommt.
...
Anders sieht es in der Offensive aus, wo der 27-Tore-Sturm Niclas Füllkrug und Guido Burgstaller trotz mauer Leistungen in der Relegation sicherlich Interesse von anderen Vereinen geweckt haben dürften. Zusätzlich ist der Club, auch wenn nun Geld aus Dortmund an die Noris fließt, wohl auf die Transfereinnahmen angewiesen. Einnahmen, die zurzeit auf dem Markt am ehesten Offensivspieler generieren.
...
nsgesamt wird es ein spannender Sommer für den FCN. Der Spagat wird ein schwieriger: Euphorie und Wohlwollen der Fans halten und dabei hoffen, dass nicht zu viele Fans durch die Erhöhung der Dauerkartenpreise um bis zu 21% verprellt werden. Den Verein wirtschaftlich auf Kurs bringen, aber ihn nicht kaputt sparen. Gehälter senken, aber die Mannschaft nicht so sehr schwächen, dass vorne mitspielen unmöglich wird. Eine Herkulesaufgabe, an deren Lösung sich Bornemann und Meeske messen lassen müssen, denn dafür wurden sie geholt.

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 08.06.2016 09:14 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11681
aus dem Glubbforum:
https://glubbforum.de/viewtopic.php?f=30&t=657&start=14225

emilou hat geschrieben:
Heute in der Print NN zur Finanzsituation.
Ein paar Auszüge:

Zitat:
Wer jetzt erstaunt bis perplex ist ob des hohen Schuldenstandes, muss das nicht sein. "Verbindlichkeiten in die­ser Höhe begleiten den Club schon län­ger", sagt Michael Meeske und liefert gleich die exakten Summen aus der jüngeren Vergangenheit. 2012: 17,3 Millionen. 2013: 16,3 Millionen. Und 2014, als vorläufiger Höhepunkt, eben die 18,8 Millionen.


Zitat:
Der Verein, soviel steht fest, ist schon vor sechs bis sieben Jahren in Schieflage geraten, vor allem infolge des Bundesligaabstiegs 2008. 2010 schnellte das negative Eigenkapital auf 10,6 Millionen nach oben, die Kon­solidierung zog sich entsprechend hin. Zusätzlich erschwert von laufenden Verbindlichkeiten, die auch die Kre­ditwürdigkeit des 1. FC Nürnberg auf eine harte Probe stellten.
Weil sich die regionalen Banken lan­ge nicht trauten, dem Club etwas zu leihen, musste sich Woy nach Alterna­tiven umschauen. Und trieb unter anderem das Internationale Bankhaus Bodensee in Friedrichshafen auf, kurz IBB. Die Idee hatte er nicht exklusiv; auch andere chronisch klamme Fuß­ballvereine wie Schalke 04, Borussia Dortmund oder 1860 München zählen zur Kundschaft.



Zitat:
Der Haken: Die IBB verlangt markt­unübliche, extrem hohe Zinssätze, mit­unter im zweistelligen Bereich. So ließ sich auch der 1. FC Nürnberg etwa den einen oder anderen Transfer vorfi­nanzieren, wenn Ratenzahlungen ver­einbart worden waren. Wer es sich leis­ten kann und auch in der Banken-Branche einen guten Ruf genießt, ver­zichtet auf die Dienste der IBB. Dem nicht erst seit gestern wirtschaftlich angeschlagenen Club blieb hin und wieder keine andere Wahl. Angeblich.



Zitat:
Die Ursa­chen für die aktuelle Zuspitzung fand sein Nachfolger „in den letzten zwei, drei Jahren“, wie Meeske kürzlich der Nürnberger Zeitung erzählte. Als der Club eine, Zitat, "negative Entwick­lung" vollzogen habe. Weil es die Ent­scheider nach dem Abstieg 2014 nicht für nötig hielten, die erforderlichen Anpassungsprozesse zu forcieren.
Einige scheinen phasenweise sogar etwas den Überblick verloren zu haben; ob das auch auf Woy zutraf, legt zumindest seine überraschende Beurlaubung nahe. Etwaige Rückstel­lungen für die im April fällig geworde­nen, über sechs Millionen Euro schwe­re Fan-Anleihe blieb er ebenso schul­dig wie einige vom Aufsichtsrat ange­forderte Zwischenstände.
Aber wenigstens die DFL interes­siert sich nur für das negative Eigenka­pital. Und nicht für die Höhe der lau­fenden Verbindlichkeiten.


Das klingt schon alles sehr sehr nach Harakiri-Finanzierung. Der Woy war schon eine echte Kanone und der AR schaut zu ....

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 08.06.2016 16:38 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Das und auch das strukturelle Minus hat man seit 08 erkennen können. Wenn man wollte und sich nicht in Bader "verdiept" hatte. Klar war Woy der Finanzvorstand. Aber dass bei der Konstellation beim Club, ein Vorstand alleine den Mist verbockt hat ist nicht möglich. Weiterhin ist es auch nicht möglich dass man das ganze ohne das Wissen des AR hinbekommt. Denn die Darlehen musste der AR ja absegnen. Ebenso die Spielerkäufe.

Also nichts überraschendes.
Wirklich besorgniserregend sollte sein dass in der Mannschaft aktuell kein Tafelsilber mehr vorhanden ist. Uns werden nach meiner Schätzung mehr
Transfereinnahmen fehlen als wir einsparen konnten.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 08.06.2016 18:51 
Lichtgestalt
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2008 10:26
Beiträge: 2987
Das Tafelsilber bilden wir gerade aus.^^


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 08.06.2016 20:38 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Im Schnellverfahren?


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 16.06.2016 21:21 
Lichtgestalt
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2008 10:26
Beiträge: 2987
Ich glaube leider, dass wir in einer ganz schlimmen Lage sind. Kein Geld, kein Tafelsilber mehr in Form von wertvollen Spielern, keine potenten Sponsoren und Geldgeber.
Also entweder haben wir Glück und haben in der kommenden Saison einen bomben Talenteboom, die alle voll einschlagen, sodass man ggf. aufsteigt und wieder Tafelsilber hat, oder es findet sich ein Investor/Sponsor, der den Club mittel bis langfristig hilft nach oben zu kommen. Sonst krebsen wir solange da unten rum, bis wir endgültig darnieder liegen.

Es hieß doch mal, dass es viele interessierte Sponsoren gäbe die gewillt wären einzusteigen, wenn Bader/Woy endlich weg wären? Wo sind sie?


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 17.06.2016 06:23 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Würdest du in ein Faß ohne Boden einsteigen?

Der Club hat aktuell den Valze ins Schaufenster gestellt. Ein strukturelles Minus gegen das offensichtlich auch bisher nichts unternommen wurde, Bader ist seit 9 Monaten weg, einen AR der weiterhin pennt und dessen Vorsitzender in Sachen Öffentlichkeitsarbeit die gröbsten Fehler begeht, Fans welche dem Verein lieber Schaden zufügen als ihm zu helfen, keine Mannschaft, keinen Trainer. Und die Mitschuldigen sind wieder in den AR gewählt worden.

Dieser Verein ist sowas von am Arsch, man hat noch nicht erkannt oder erkennen wollen dass andere, im Moment noch kleinere Vereine gerade sehr viel tun um dem Club das Wasser abzugraben. Würdest du als Sponsor da einspringen?


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 17.06.2016 16:55 
Lichtgestalt
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2008 10:26
Beiträge: 2987
Ja würde ich, weil es gerade jetzt der Zeitpunkt ist, wo man die größtmögliche Einflussmöglichkeit besitzt (nicht dann wenn der Verein sportlich und/oder finanziell gut da steht) und einhergehende Konsolidierung nebst dann wahrscheinlichem sportlichen Erfolg am meisten mit dem jeweiligen Sponsor/Investor in Verbindung gebracht wird. Was wiederum dem eigentlichen Nutzen eines Sponsorings entspricht, nämlich Bekanntheitsgrad und Image steigern. Wenn es läuft, bist du nur ein Sponsor von vielen, aber jetzt kann man sich ganz anderst platzieren.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 18.06.2016 08:10 
Amateurspieler

Registriert: 11.04.2015 09:14
Beiträge: 310
chewie hat geschrieben:
Ja würde ich, weil es gerade jetzt der Zeitpunkt ist, wo man die größtmögliche Einflussmöglichkeit besitzt (nicht dann wenn der Verein sportlich und/oder finanziell gut da steht) und einhergehende Konsolidierung nebst dann wahrscheinlichem sportlichen Erfolg am meisten mit dem jeweiligen Sponsor/Investor in Verbindung gebracht wird. Was wiederum dem eigentlichen Nutzen eines Sponsorings entspricht, nämlich Bekanntheitsgrad und Image steigern. Wenn es läuft, bist du nur ein Sponsor von vielen, aber jetzt kann man sich ganz anderst platzieren.


Vor allem aber kannst mit weniger einsteigen und mit bisschen Glück kann sich sogar so was unter Umständen lohnen.
1zu1 gewinn ist hierbei möglich


 Profil  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 14.07.2016 13:02 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11681
http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/655939/artikel_fcn_positiver-trend-bei-angespannter-lage.html

Zitat:
Der finanziell klamme 1. FC Nürnberg bemüht sich unter Finanzvorstand Michael Meeske wieder verstärkt um regionale Wirtschaftspartner - und hat dabei erste Vermarktungserfolge verzeichnet. Die aktuelle Lage bleibt trotz eines "ingesamt positiven Trends" dennoch angespannt.
...
Der Verkauf von Logen ist deutlich angestiegen, der Hospitality-Bereich im Stadion für die neue Zweitliga-Spielzeit schon zu 80 Prozent ausgelastet. Dank der erhöhten Nachfrage hat der FCN fast eine Million Euro mehr in den weiterhin eher leeren Kassen zur Verfügung.
...
Nach wie vor leer ist die Brust der Club-Trikots. "In einer, spätestens zwei Wochen" wird der 1. FC Nürnberg laut Meeske seinen neuen Partner präsentieren.
...
Die Mitgliederzahl hat die 16.000-er Marke übersprungen, vor dem freien Verkauf sind bereits 18.000 Dauerkarten weggegangen - erfreuliche Zahlen für Meeske. "Die Lage bleibt angespannt, aber der insgesamt positive Trend macht Mut."
...


Der Trend ist doch schon mal positiv! Weiter so!

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 27.07.2016 13:33 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11681
Die sinkenden Einnahmen durch die Zugehörigkeit zur 2. Liga versucht der Club u.a. auch durch höhere Eintrittspreise auszugleichen. Bei den Dauerkarten liegt der Club aber immer noch sehr sehr günstig im Vergleich zu den anderen Zweiligavereinen.

https://pbs.twimg.com/media/CoXw84xWEAAlmHu.jpg

http://blog.uebersteiger.de/2016/07/27/preisuebersicht-dauerkarten-1-2-fussball-bundesliga-20162017/

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Einnahmen und Finanzen unseres Glubbs
BeitragVerfasst: 29.07.2016 09:19 
Kapitän
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2011 17:18
Beiträge: 1228
Plz/Ort: Veitsbach
Auch passend zum Thema http://www.sueddeutsche.de/sport/zweite-liga-nuernberg-muss-sparen-1.3099134
"Die Saison 2015/16 dürfte erneut mit einem Minus von rund zwei Millionen Euro geendet haben, die Verbindlichkeiten liegen bei ca. 16 Millionen Euro - aber das Schöne ist, dass Meeske Einiges zum Streichen findet. Die Jahreshauptversammlung wird künftig statt 100 000 Euro nur noch 35 000 Euro kosten - indem man in eine günstigere Halle umzieht und die Großbildleinwand abschafft, auf der bislang bei Reden die Falten des Protagonisten zu zählen waren. Auch das Stadion-TV wird reduziert - macht über 170 000 Euro weniger."

Schön ist auch die Passage:
"Zu potenziellen größeren Sponsoren gehen die Vereinsvertreter nun wieder selbst, statt sich, wie es unter Bader und Woy merkwürdige Sitte war, gänzlich auf den Vermarkter Lagardere (Ex-Sportfive) zu verlassen. So kam etwa der neue Hauptsponsor Nürnberger Versicherungen nicht über Lagardere zum Club. "Gerade in einer Region mit viel Mittelstand müssen die Vereinsvertreter selbst raus zu den Menschen", sagt Meeske."

Hatte man ja schon so vermutet da hat man es nochmal schwarz auf weiß.

_________________
Kämpft mit aller Kraft
Kämpft mit Leidenschaft

Wer Teppichboden richtig verlegt - findet ihn auch


 Profil E-Mail senden  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 225 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum

phpBB skin developed by: John Olson
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO