Anmelden    
   
   
    Registrieren FAQ  •  Suche    
Aktuelle Zeit: 27.04.2017 09:58

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 302 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 13.01.2016 08:19 
Lichtgestalt

Registriert: 18.11.2008 19:59
Beiträge: 2631
Plz/Ort: nordwestliches randbayern
KLAUSWEISS176 hat geschrieben:
Meeske schreibt heute in der Bild dass der Schöpfverkauf zwar nicht existenziell Notwendig war aber finanziell sehr geholfen hat.
Trotz 9 Millionen Transfereinnahmen weis man noch nicht ob man die Latte der DFL zum Thema Finanzen nicht gerissen hat.


hab´s auch grad gelesen.
da sieht man mal wieder, wie umfangreich das badersche erbe für herrn meeske ist...
bin gespannt, welche für uns überraschenden details immer wieder neu zu tage treten.
auch solche kleinigkeiten wie die nicht vorhandene wechselwilligkeit von sylvestr z. b. machen die tolle arbeitsweise maddin´s immer wieder recht deutlich, finde ich.

warum nur hat von euch nie jemand was gesagt, immer habt ihr ihm die treue gehalten!!!
:gaga :gr :fff


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 13.01.2016 10:00 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11677
Hier der zitierte BILD-Artikel: http://www.bild.de/sport/fussball/1-fc-nuernberg/finanzboss-meeske-ueber-die-finanzlage-44122336.bild.html

Zitat:
BILD: Konnten Sie noch im alten Jahr die Finanzierung der Fan-Anleihe neu aufstellen?
Meeske: "Ja, wir konnten mithilfe einer renommierten deutschen Bank die bestehende Vereinbarung kündigen. Wir haben jetzt eine deutlich zinsgünstigere Alternativlösung."
Umschuldung erfolgt. Das ist schon mal gut und entlastet zukünftige Haushalte.

Zitat:
BILD: Der Club musste bis zum 31. Dezember sein negatives Eigenkapital um fünf Prozent senken. Hat er diese DFL-Auflage erfüllt?
Meeske: "Das kann ich Ihnen noch nicht seriös beantworten, weil der Jahresabschluss erst in vier bis acht Wochen fertig sein wird und wir noch einige offene Themen haben. Es wird aber Stand heute schwer, die Auflage einzuhalten."
Transfererlös Stark fällt in den Jahresabschluss 2015, aber Schöpf erst in 2016. Meeske weiß sicherlich schon, wie der Abschluss vorläufig aussieht, will aber offensichtlich nicht keine öffentliche Debatte bevor nicht mit der DFL gesprochen wurde.

Zitat:
Meeske: ".... Im Sommer drohte uns bei ihm aufgrund der Vertragsgestaltung ein großer Wertverlust. Darüber hinaus hat Schöpf auch klargemacht, dass er zwingend die Chance auf Schalke wahrnehmen will. Dieser Punkt kam mir in der Öffentlichkeit bisher viel zu wenig rüber."
Stimmt, deshalb war es aus meiner Sichtvollkommen in Ordnung den Transfer JETZT durchzuziehen auch wenn es die Aufstiegschancen etwas schmälert.

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 13.01.2016 18:05 
Lichtgestalt
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2008 10:26
Beiträge: 2987
Man weiß auf der einen Seite nicht, ob man die Auflagen vom DFB erfüllen kann, trotzdem sei der Transfer wirtschaftlich nicht nötig gewesen.
Hhm, das macht für mich irgendwie keinen Sinn. Entweder oder.

Bader ist weg und trotzdem wird uns sein Erbe noch lange verfolgen.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 13.01.2016 19:46 
Kadermitglied

Registriert: 30.12.2011 15:23
Beiträge: 628
Mit Sicherheit wird es durch den Verkauf von Schöpf und den Verleihen von Kutschke, Sylvestr und Eseev leichter werden das unser Club nicht noch einmal ein negatives Eigenkapital von 5% aufweisst .

Hoch lebe der Club :grin :grin :grin


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 14.01.2016 11:34 
Kapitän

Registriert: 06.09.2012 18:51
Beiträge: 1265
Plz/Ort: weit, weit weg
chewie hat geschrieben:
Man weiß auf der einen Seite nicht, ob man die Auflagen vom DFB erfüllen kann, trotzdem sei der Transfer wirtschaftlich nicht nötig gewesen.
Hhm, das macht für mich irgendwie keinen Sinn. Entweder oder.


Das hat mich auch ziemlich gewundert.
Aber ich glaube, das liegt daran, dass wir die Auflagen für das Geschäftsjahr 2015 nicht erfüllen können und der Schöpf-Transfer (sowie alle weiteren eventuellen Verkäufe) für das Geschäftsjahr 2016 zählen.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 25.03.2016 17:25 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11677
http://www.fcn.de/news/artikel/1-fc-nuernberg-stellte-fluechtlingsprojekt-vor/

Zitat:
Der 1. FC Nürnberg stellte am Dienstag, 22.03.16, das Flüchtlingsprojekt „Willkommen im Fußball“ vor. Seit Dezember 2015 bietet der Club in Zusammenarbeit mit dem Amateurverein SG Nürnberg-Fürth 1883 e. V. sowie der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Fußballtrainingseinheiten für Flüchtlinge und damit die Möglichkeit der Integration von Spielerinnen und Spielern in bestehende Trainingsangebote. Die Aktivitäten der Nürnberger Vereine sind Teil des bundesweiten Programms „Willkommen im Fußball“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert von der Bundesliga-Stiftung und der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.

„Ziel ist es, jungen Geflüchteten den Zugang zu Sport und einen leichteren Einstieg in den organisierten Vereinsfußball zu ermöglichen. Fußball kann Ausgangspunkt für eine Kultur des Miteinanders sein und ein wenig Leichtigkeit in das Leben der Geflüchteten zurückbringen“, sagt Michael Meeske, Kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg.


Ich finde es gut, wenn der Club hier einen gesellschaftlichen Beitrag zu dem Thema Flüchtlinge, Verständnis und Integrationsangebote leistet. Ich denke neben dem Herrn Meeske wird auch Frau Wildermuth hier einen großen Anteil haben.

Danke, 1. FC Nürnberg! Danke SG Nürnberg-Fürth 1883! Danke Hajduk Nürnberg! :!:




http://www.nordbayern.de/sport/willkommen-fcn-bringt-fluchtlinge-in-die-vereine-1.5078060
Zitat:
Willkommen im Fußball, liebe Neu-Nürnberger. Der Club hat zusammen mit der SG 1883 Nürnberg-Fürth und Hajduk Nürnberg ein Projekt gestartet, dass Flüchtlinge in Vereinen integrieren soll. Wie gut das funktioniert, beweist die SG selbst - und hat das Raphael Schäfer und Michael Meeske vom 1. FC Nürnberg demonstriert. ...


http://www.mittelbayerische.de/sport/regional/neumarkt-nachrichten/fcn-projekt-hilft-fluechtlingen-21522-art1358077.html
Zitat:
Seit Dezember 2015 bietet der 1. FC Nürnberg in Zusammenarbeit mit dem Amateurverein SG Nürnberg-Fürth 1883 sowie der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Fußballtrainingseinheiten für Flüchtlinge und damit die Möglichkeit der Integration von Spielern in bestehende Trainingsangebote an.

Die Aktivitäten der Nürnberger Vereine sind Teil des bundesweiten Programms „Willkommen im Fußball“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert von der Bundesliga-Stiftung und der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 27.04.2016 10:22 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11677
http://www.sueddeutsche.de/sport/-bundesliga-nuernberg-ist-zum-aufstieg-verdammt-1.2968298
Zitat:
...
Rund um den Valznerweiher ist in diesen Tagen immer mal wieder zu hören, dass der Club zum Aufstieg verdammt sei. Einerseits müssten die Nürnberger bei einem Verbleib in der zweiten Fußball-Bundesliga nämlich den exorbitant teuren Kader deutlich verändern. Und andererseits sind die Auflagen für die Lizenzerteilung für Liga zwei weitaus drastischer als für Liga eins. Meeske will nicht von Verdammnis reden, er sagt, der Aufstieg sei "keine Existenzfrage, wäre aber bei der Konsolidierung natürlich hilfreich".
...
"Das ist ein sehr hoher Berateraufwand, der hier gefahren wurde", stellt Meeske fest, "und es ist sicherlich insgesamt ein sehr teurer Betrieb, der unterhalten wird." Er wird, darum macht niemand ein Geheimnis, nicht mehr unterhalten werden, wenn die Nürnberger den Aufstieg verpassen sollten.
...
Und um überhaupt eine Zweitliga-Lizenz zu erhalten, muss er bis zum Stichtag (24. Mai) laut Meeske "die Finanzierungszusage durch Dritte" für eventuelle Etatlöcher nachweisen.

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 02.05.2016 15:31 
Kapitän
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2011 17:18
Beiträge: 1227
Plz/Ort: Veitsbach
http://www.fcn.de/news/artikel/club-magazin-holt-sich-den-zweiten-platz/
Kaum ist der gute Martin weg Verfall überall :fff

_________________
Kämpft mit aller Kraft
Kämpft mit Leidenschaft

Wer Teppichboden richtig verlegt - findet ihn auch


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 20.05.2016 13:58 
Lichtgestalt
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2008 10:26
Beiträge: 2987
Hauptthema in den Medien ist nun natürlich nicht das Spiel, sondern Russ und bzgl. Nürnberg nur Schäfer und Weiler.
Völlig überflüssig, dass sich die beiden so geäußert haben. Sie hatten zwar durchaus Recht mit ihrer Intention. Allerdings war der Adressat falsch gewählt, sodass die ganze Aussage völlig falsch interpretiert wurde. Das sollte man wissen, wenn man solange im Geschäft ist. Und sich allenfalls dann äußern, wenn man die ganze Geschichte kennt.
Zumal beide ihre Erklärungen noch mit den Worten angefangen haben, dass man sich eigentlich nicht zu dem Thema äußern wolle. Hätten sie sich mal daran gehalten.

Allerdings sollten sich die Medien kritisch hinterfragen. Und das nicht zum ersten Mal. Dieses Aufblasen des Themas Russ ist total unverhältnismäßig. Da wird eine regelrechte Seifenoper draus gemacht und diese heuchlerische Psydoanteilnahme ist widerlich.
Genauso fehl am Platz war, dass jeder Reporter sich genötigt fühlte, jeden Spieler und Trainer zum Thema Russ zu befragen.

Das gilt allerdings auch für die ganzen Hater auf Facebook, Twitter und dem ganzen anderen Social media Mist, die jetzt ganz groß darin sind ihren Hass auf Schäfer, Weiler und dem Club im Allgemeinen abzulassen. Zynisch, wenn man bedenkt welche Worte und Wünsche da teilweise gebraucht werden um jemanden für seine angeblich fehlende Empathie, Intelligenz und Anteilnahme zu kritisieren.
Aber das ist ja leider nichts neues. Es gibt einfach zuviel Dummheit in der Menschheit.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 20.05.2016 14:17 
Kadermitglied

Registriert: 16.05.2008 11:24
Beiträge: 743
Focus hat zudem nen Artikel über Bengalos. Wobei ich tatsächlich nicht verstehe warum Fans hier wieder Strafen in Kauf nehmen für den Verein. Wie die kleinen Kinder.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 20.05.2016 15:17 
Lichtgestalt
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2008 10:26
Beiträge: 2987
Habs an anderer Stelle schon gesagt. Das sind keine Fans. Jedenfalls nicht vom Verein, sondern nur von sich selbst und ihrem ach so tollem Kodex.
Sie feiern und zelebrieren sich selbst. Der Verein bzw. die Mannschaft ist nur der Aufhänger und ist dienlich für die breite Publikation. Und gerade weil die Strafen immer höher werden und auch dadurch die Aufmerksamkeit in den Medien immer größer, werden diese Deppen noch motiviert.
Meiner Meinung nach hilft hier nur Stadionverbote, Vereinsmitgliedschaftsentzug und Schadensersatzklagen. Alle möglichen Saktionen und dies konsequent. Nur das würde auch irgendwann mal dazu führen, dass ein Selbstreinigungsprozess in Gang tritt und sich diejenigen die sich fehlverhalten nicht immer weiter unter den anderen verstecken können und gedeckt werden.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 20.05.2016 17:43 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11677
chewie hat geschrieben:
Hauptthema in den Medien ist nun natürlich nicht das Spiel, sondern Russ und bzgl. Nürnberg nur Schäfer und Weiler.
Völlig überflüssig, dass sich die beiden so geäußert haben. Sie hatten zwar durchaus Recht mit ihrer Intention. Allerdings war der Adressat falsch gewählt, sodass die ganze Aussage völlig falsch interpretiert wurde. Das sollte man wissen, wenn man solange im Geschäft ist. Und sich allenfalls dann äußern, wenn man die ganze Geschichte kennt.
Zumal beide ihre Erklärungen noch mit den Worten angefangen haben, dass man sich eigentlich nicht zu dem Thema äußern wolle. Hätten sie sich mal daran gehalten.

Allerdings sollten sich die Medien kritisch hinterfragen. Und das nicht zum ersten Mal. Dieses Aufblasen des Themas Russ ist total unverhältnismäßig. Da wird eine regelrechte Seifenoper draus gemacht und diese heuchlerische Psydoanteilnahme ist widerlich.
Genauso fehl am Platz war, dass jeder Reporter sich genötigt fühlte, jeden Spieler und Trainer zum Thema Russ zu befragen.

Das gilt allerdings auch für die ganzen Hater auf Facebook, Twitter und dem ganzen anderen Social media Mist, die jetzt ganz groß darin sind ihren Hass auf Schäfer, Weiler und dem Club im Allgemeinen abzulassen. Zynisch, wenn man bedenkt welche Worte und Wünsche da teilweise gebraucht werden um jemanden für seine angeblich fehlende Empathie, Intelligenz und Anteilnahme zu kritisieren.
Aber das ist ja leider nichts neues. Es gibt einfach zuviel Dummheit in der Menschheit.


Hier liegt chewie aus meiner Sicht das Thema richtig dar.
Ich finde auch den Kommentar auf N-Town gut, der alles richtig beleuchtet und dessem Fazit ich mich anschliesse:
http://www.n-town.de/glubbblog/index.php/archives/fcn/7922-russ-gate-empoerung-ueber-weiler-und-schaefer.html

Zitat:
...
Zusammenfassend, ich kann Weiler etwas verstehen, zumal er sich noch in der Anspannung dieser wichtigen Begegnung befand, Schäfer dagegen verstehe ich nicht. Doch beide haben sich öffentlich und wohl auch persönlich bei Marco Russ entschuldigt. Damit sollte die Sache gegessen sein.

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Was würdet Ihr dafür geben, daß der Club aufsteigt?
BeitragVerfasst: 20.05.2016 19:21 
Trainingsgast

Registriert: 20.05.2016 16:24
Beiträge: 4
Versuche diesmal konkreter zu werden. Jeder kennt die Negativ-Publicity um den Club, welche im Netz die Runde macht seit den Aussagen zu der Krankheit des Eintracht-Spielers. Man muss auch als Club-Fan zugeben, dass das sehr unglücklich war was unser Torhüter und Trainer gesagt haben. Dass allerdings sogar verschiedene Medien/Internetportale/Reporter gerne den ganzen Verein dafür büßen sehen wollen ist ebenfalls gelinde gesagt geschmacklos:

http://bit.ly/1OE9doP


Zitat:
Würde es einen Fußballgott geben, hätte er dafür gesorgt, dass Marco Russ am Montag im Relegationsrückspiel das entscheidende Tor für Eintracht Frankfurt schießt.



Ich möchte mir gar nicht ausmalen mit welcher Genugtuung, Hohn und Spott diese Leute über den Club herziehen werden, wenn der Club am Montag nicht aufsteigt. Und mit dem Hinweis auf die o.g. Aussagen, dass dies nur gerecht sei, völlig unabhängig der seelischen Befindlichkeit von tausenden von Club-Fans, die über Jahrzehnte schon mitammeisten Spott (schlimme Erinnerungen an '94&'99 und viele andere) ertragen mussten.

Man könnte aber als Club-Fan dafür sorgen, dass falls der Wunsch dieser möchtegern Pseudo-Reporter tatsächlich in Erfüllung geht (hoffen wir, dass es nicht passiert), das Ganze in einer riesen positiven Kampagne für den Club endet.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 21.05.2016 07:28 
Kadermitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.08.2008 20:02
Beiträge: 568
Auf Grund des Artikels bei GMX habe ich meinen Pro-Mail-Account gekündigt und gerade das pdf-Kündigungsschreiben gefaxt. So was bezahle ich doch nicht auch noch. Man soll zwar die Comments nicht überbewerten, aber es könnte ein "heißer" Montag werden.

Ich muss Weiler recht geben, die Sache wurde unnötig aufgebauscht und breitgetreten. Zumal Tumor nicht gleich Tumor ist. Ich kann aus Erfahrung sprechen und weiß, dass man mit einem bösartigen Tumor zu keinen körperlichen Leistungen mehr fähig ist. Die Kraft wird anderweitig bitter benötigt.
Rapha hatte schon immer ein etwas loses Mundwerk und ist halt sehr impulsiv. Es ist leicht gesagt, er oder andere Sportler müssten das im Griff halten, aber so einfach ist das nicht immer.

Apropo GMX, da ist u.a. zu lesen:
Bernd Wedemeyer: Die Nürnberger Spieler Schäfer und Weiler gehören für 5 Spiele gesperrt,dann haben sie Zeit über ihre an Dummheit nicht zu übertreffende Aussagen nachzudenken !!!!!

Wenn es nicht so traurig wäre ....

Trotz des Ärgers wünsche ich allen ein schönes Wochenende und Montag einen tollen Fußballabend bei dem der Sport im Vordergrund steht! :fcn

offtopic: Vorschläge für einen guten Mail-Providerr würde ich dankbar entgegennehmen. Ich habe mir gerade mailbox.org angesehen, bin mir aber nicht sicher, ob das was ist.

_________________
Im Fußball baut man Dir schnell ein Denkmal, aber genauso schnell pinkelt man es an (Hans Meyer)


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 21.05.2016 12:58 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11677
ausm Glubbforum kopiert:

emilou hat geschrieben:
Sehr sehr guter Artikel von Böller zu der Medieninsenzierung um die Erkrankung von Russ heute in der NN. Ich glaube noch (?) nicht online.


Argo hat geschrieben:


emilou hat geschrieben:
Nein, der eigentliche Bericht steht auf Seite 3 und ist aus meiner Sicht sehr verständnisvoll erklärend verfasst.
Ich zitier mal ein paar Passagen:

Zitat:
"Auf dem Platz", sagte hinterher, gefragt nach Marco Russ, Nürnbergs Stürmer Guido Burgstaller, "hat das nichts verloren, da sind wir Fußbal­ler." Das hörte nur eine Handvoll Jour­nalisten, es wäre in Marco Russ’ Sinne gewesen, aber es hätte für noch mehr Getöse gesorgt. Sie alle waren nicht nur Fußballer, sondern Teil einer merkwürdigen Inszenierung.
"Eine Inszenierung", so sagte das Nürnbergs Trainer René Weiler Minu­ten nach einem anstrengenden Spiel vor TV-Kameras. Er hatte damit über­haupt nicht unrecht. Dass er sich Mi­nuten später entschuldigte, war trotz­dem korrekt und notwendig. Weiler hatte, ohne es zu wollen, zu dieser Inszenierung beigetragen; dass sie viel zu groß geraten war, sah man einem blassen, nervösen René Weiler an, er litt unter einer sofort losgetretenen Empörungswelle, die sein Satz ausge­löst hatte und in der es nicht um den Fußballer und Familienvater Marco Russ ging. Die in diversen Online-Foren versammelten besinnungslosen Stellungsnehmer inszenierten sich und ihre Sensationslust mit selbstge­rechten Schmähungen. Das ist: be­schämend — wie manches an dieser Ge­schichte voller Missverständnisse.


Zitat:
Marco Russ, 30 Jahre alt, hat Krebs, er ist aber nicht todkrank, er kann Fußball spielen. Das hatte, ebenfalls kurz nach dem Spiel, Raphael Schä­fer, Nürnbergs noch atemloser Tor­wart, auf entsprechende Fragen in Fernsehmikrofone gesagt, ebenfalls Minuten später hatte er sich, bei Russ und öffentlich, für diesen Satz ent­schuldigt. Später nannte Schäfer sei­ne Worte das, was sie natürlich waren: "dumm" - in dieser Situation. Sie waren aber auch: wahr, nur ging das im Empörungsgeschrei unter.
Marco Russ ist kein Todgeweihter, auch wenn das Pathos um den unfrei­willigen Hauptdarsteller des Abends darauf hätte schließen lassen können.Hodenkrebs ist eine häufige Erkran­kung gerade junger Männer, aber, wird er früh genug erkannt, gut be­handelbar. Ein eigener Tastbefund ist oft einfach, die meisten Patienten wer­den gesund. Appelle an die Vorsorge laufen trotzdem häufig ins Leere - noch immer sterben zu viele Männer daran, weil sie zu wenig darüber wis­sen, weil sie sich, auch das: genieren. Darin hätte eine wichtige, sehr starke Botschaft dieses Abends liegen kön­nen. Aber fast alle am Spiel Beteilig­ten waren, vielleicht verständlicher­weise, überfordert von der Wucht ei­ner Geschichte, die (auch) als mögli­cher Dopingfall begonnen hatte.


Zitat:
Dass die Staatsanwaltschaft Frank­furt Ermittlungen aufnahm und so­wohl Russ’ Wohnung als auch, am Tag vor dem Spiel gegen Nürnberg, sein Zimmer im Teamhotel durchsuchte, löste bei Eintracht bis hinauf auf Vor­standsebene Empörung aus - Beleg für geringe Vertrautheit mit der Mate­rie, das neue Anti-Doping-Gesetz ver­pflichtet die Staatsanwaltschaft zum Handeln. Den urologischen Befund, das versicherte eine Justizsprecherin, habe der Klub der Behörde nicht mit­geteilt. Einige Vertreter des Vereins widersprechen dieser Darstellung, teils heftig - weshalb Nada und Justiz noch einmal darauf hinwiesen, dass selbst ein entlastendes Attest noch nicht das Ende einer Untersuchung bedeutet. Auch das steht im Gesetz.


Da hat der hier auch viel (zu Recht) kritisierte Böllers Hans einen sehr guten Artikel geschrieben, dem ich in den zitierten Passegen voll zustimmen kann. Wer an die Printausgabe rankommt, sollte den unbedingt lesen.

Für mich war und ist das auch weiterhin eine Inszenierung der Medien gewesen, die unglaublich mit der Tragik um den Menschen Russ Quote maxchen will und wir (leider) ein allzu bequemes Opfer sind. Der Delling ist auch noch der Gipfel der Parteilichkeit und Zwietracht (passt dann gut zur Eintracht? :hmm )

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 22.05.2016 09:16 
F-Jugend

Registriert: 18.05.2008 08:01
Beiträge: 86
Dies ist eine unklare Angelegenheit, der CLUB kommt durch die Worte von Schäfer und auch Weiler schlecht weg, zu mindestens hätte ich Schäfer geraten den Mund zu halten,
ist er doch ein gebrantes Kind durch frühere Vorkommnisse.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 22.05.2016 16:05 
Kadermitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.08.2008 20:02
Beiträge: 568
Für mich wurde die ganze Sache, ich meine in erster Linie die Krankheit von Marco Russ, unnötig aufgebauscht. Ich habe bis jetzt noch nirgends gelesen (vielleicht überlesen?) an welcher Art Tumor Russ überhaupt erkrankt ist. Es ist meiner Meinung nach ein großer Unterschied, ob man einen gutartigen Tumor vorsorglich entfernt oder aber an einen bösartigen ran muss, was sich evtl. erst bei der OP herausstellt. In keinem Fall ist so ein Medienhype für den Erkrankten selbst hilfreich! Wenn er in das berühmte Loch fällt, wahrscheinlich schon gefallen ist, braucht er Kraft, die er dadurch bestimmt nicht bekommt. Auch ich wünsche Marco Russ, dass die Sache gut ausgeht.

Vor und bei dem Spiel ging es doch überhaupt nicht mehr um Relegation, um Fußball. Ich habe gesehen wie Nürnberger Spieler ausgepfiffen wurden, wenn sie nur in die Nähe von Russ kamen. So geht es doch nicht! Ich verstehe die "Verärgerung" von Weiler sehr gut und freue mich, dass es inzwischen weniger emotionale Beurteilungen gibt. Zu Schäfer kann ich nur wiederholen, dass er sehr direkt sein kann. Aber ... er war im Spiel und hat das Verhalten der Gegner und Fans hautnah erlebt. Ja, Maul halten ist manchmal besser, aber immer klappt es halt' nicht.

_________________
Im Fußball baut man Dir schnell ein Denkmal, aber genauso schnell pinkelt man es an (Hans Meyer)


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 22.05.2016 16:12 
Stammspieler

Registriert: 14.12.2008 14:56
Beiträge: 812
Anschi hat geschrieben:
Für mich wurde die ganze Sache, ich meine in erster Linie die Krankheit von Marco Russ, unnötig aufgebauscht. Ich habe bis jetzt noch nirgends gelesen (vielleicht überlesen?) an welcher Art Tumor Russ überhaupt erkrankt ist. Es ist meiner Meinung nach ein großer Unterschied, ob man einen gutartigen Tumor vorsorglich entfernt oder aber an einen bösartigen ran muss, was sich evtl. erst bei der OP herausstellt.



In der Zeitung meine ich gelesen zu haben, dass Russ an einem relativen frühen Stadium von Hodenkrebs leidet. Wurde bei einer Routine-Dopingkontrolle entdeckt, die zu hohe Hormenwerte (?) zu Tage gebracht hat.

_________________
§ 1: Der Glubb is a Depp.
§ 2: ¹Der Schiedsrichter hat immer Recht. ²Hat er vom Spielgeschehen keine Ahnung, sind Situation so zu bewerten, dass § 1 möglichst treffend erfüllt wird.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 25.05.2016 10:35 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 11677
Ein lesenswertes Feature über den Glubb, seine Fans und die Franken im speziellen .... :grin

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_sport/article155662061/Die-Geliebten.html
Zitat:
Die Geliebten

Nürnberg verpasst den Aufstieg. Doch auch nach einer lausigen Relegation bleiben die Fans ihrem Verein treu. Warum eigentlich? Und wie lange noch?

Aber die Art und Weise, wie die gesamte Nordkurve den enttäuschten Verlierern ihre Liebe und Hingabe vor die schmutzigen Füße warf, sorgte auch bei distanzierteren Betrachtern für Gänsehaut.
...
Auch für die aufopferungsvolle Art dieser nicht sonderlich brillanten Mannschaft mit Kampf und Entschiedenheit spielerische Schwächen zu (über)kompensieren. Richtig sauer und auch wütend werden die leidgeprüften Club-Fans eigentlich nur, wenn eine lustlose Söldnertruppe die von Tradition und Stolz getränkte Vereinsgeschichte verrät und denunziert.
...
Wer am Montagabend im so noch nicht genannten Max-Morlock-Stadion war, weiß, was der Bundesliga an Fußball-Liebe, Wahnsinn, Pyros, Ultra-Choreografien, Leidenschaft, Stimmung entgeht. Ob bei einem Spiel von Ingolstadt oder in einem ziemlich vollen Olympiastadion in Berlin: Die Stimmung ist nicht annähernd so groß.
...
Franken sind ein treuer Menschenschlag. Bodenständig bis zur Sturochsigkeit, kraftvoll aus Liebe zu ihrer Region, auch wenn sie dort schon lange nicht mehr leben.
...
Am Morgen nach der verlorenen Relegation sitzen in den Fliegern nach Wien, Paris und Berlin überall Club-Fans, die für ihre große Liebe ihren Job haben ruhen lassen, einige mit Kindern, die meisten mit ihren alten Stehplatzkumpeln feiernd. Trotz der Schmerzen regiert wieder die fränkische Schlagfertigkeit, diese nicht enden wollende Neigung, aus dem Leben einen angenehmen Witz zu machen.
...
Der Club ist Rekordabsteiger, und es gibt wohl weltweit kaum einen Fußball-Verein, der seine Anhänger so sehr quält und foltert. Staunend, heimlich neidisch und in Abneigung verbunden sind die Clubberer den erfolgsverwöhnten Heerscharen an Bayern-Fans, die, egal ob sie aus Saarbrücken, Kiel oder Cottbus kommen, einfach Fans des Erfolgs dieses Vereins geworden sind.
..
Alle drei (Anm. by mod: Meeske, Bornemann, Weiler) haben verstanden, welches Pfund die Tradition und Geschichte dieses Vereins und seiner unglaublichen Fans darstellt. Besonders in Zeiten von Retortenvereinen und Dorfklubs, die mit mächtigen Sponsoren hochgerüstet vor 20.000 Leuten spielen, wenn ausverkauft ist.
...


Natürlich ist das pauschalisiert und romantisiert, aber das zeigt auch einen gewisen "Markenkern", der durchaus ausgebaut werden könnte und als Imageträger weiter postiv positioniert werden kann.

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Unser Glubb in den Medien
BeitragVerfasst: 14.06.2016 14:12 
Kapitän
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2011 17:18
Beiträge: 1227
Plz/Ort: Veitsbach
Videobeitrag über das Theaterstück Linke Läufer (Erster sein) über Jenö Konrad
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2754658/Linke-Laeufer-in-Nuernberger-Theater#/beitrag/video/2754658/Linke-Laeufer-in-Nuernberger-Theater

_________________
Kämpft mit aller Kraft
Kämpft mit Leidenschaft

Wer Teppichboden richtig verlegt - findet ihn auch


 Profil E-Mail senden  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 302 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

phpBB skin developed by: John Olson
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO