Anmelden    
   
   
    Registrieren FAQ  •  Suche    
Aktuelle Zeit: 23.11.2017 00:46

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 13.01.2015 16:02 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12369
So einfach kann man die Dresdner Pegidabewegung nicht auf Angst vor dem islamistischen Terror reduzieren. Da werden Lügenpresse, Angst vor Islamisierung des Abendlandes (!?) und Asylpolitik als Schwerpunkte gesetzt. Dialogbereitschaft gleich NULL. Sorry, da fehlt mir bisher jegliches Verständnis, insbesondere als heutiger Teil der Mitte der Gesellschaft. Die "Anführer" sind ja wohl auch mehr als rechte Krawallmacher bekannt.

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 14.01.2015 10:18 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2008 22:32
Beiträge: 2680
Pegida ist ein Sammelbecken enttäuschter Menschen, die mit ihrer Situation nicht klarkommen, sich nicht ernstgenommen fühlen, übergangen und in die Ecke gestellt.
Kurz: eine ideale Basis für Populisten jeglicher Coleur, empfänglich für einfache Weltbilder, in denen alle, nur nicht sie selbst schuld sind an ihrer Lage.
Da müssen dann halt Exoten, wie der Islam, der in Dresden gar nicht existent ist, herhalten als Prügelobjekt.
Und die Sonntagsreden der Politiker zeigen in erschreckender Weise, dass sie nichts, aber auch gar nichts verstanden haben.
Und auch das Motto vieler Gegendemonstrationen trifft nicht das Problem, es verkürzt es nur auf Rassismus und Fremdenfeindlichkeit und das ist eindeutig zu kurz gesprungen!
Will man den Rattenfängern das Wasser abgraben, muss direkt vor Ort die Lebenssituation geändert und die Menschen daran beteiligt werden.

_________________
Frei nach Didi: "Wollen hätten wir auch schon gewollt, aber können haben wir nicht gekonnt .... "


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 14.01.2015 13:20 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Hier stimme ich dir vollkommen zu. Vor allem in der Erkenntnis dass die etablierte Politik leider nichts erkannt hat. Mit der Aussage der PEGIDA konfrontiert, man wolle am vergangenen Montag "einen Trauerflor zu Ehren der Ermordeten bei Charlie Hebdo" tragen, viel dem NRW - Innenminister nur ein, dass man das auf keinen Fall tun solle, da man sich da ja als Rechtsradikaler oute. Als ihn dann einer der Journalisten fragte ob er denn das verstanden hätte, antwortete er nur sinngemäß "er schon". Leider hat er aber gar nichts verstanden, denn die Menschen die da auf die Straße gehen sind genau diejenigen die sich von Leuten wie ihm nicht ernst genommen fühlen. Klar ist das eine rechte Propagandamasche. Aber deshalb den Trauerflor angehen? Trauern diese Menschen denn nicht? Und da liegt leider oft das Problem der etablierten Parteien. Egal welcher Farbe. Man erkennt nicht, oder will die Sorgen der Bürger nicht erkennen. Nur deshalb gibt es Wahlerfolge wie bei den Piraten oder der AfD


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 14.01.2015 13:27 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12369
Wir reden hier von einer regionalen Bewegung, denn in den meisten Teilen Deutschlands findet die "braune" Krawallmaschinerie kaum Anhänger. Woran liegt das? :wtf
Natürlich sind viele enttäuscht, aber von wem und warum? Ich muss aber nicht den Rattenfängern zur "Rettung des Abendlandes" hinterherhecheln und auf Nachfrage kann keiner eine vernünftige Antwort geben. Sorry, mir ist das zu einfach mit dem vollen Verständnis für diese Leute.

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 14.01.2015 14:38 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2008 22:32
Beiträge: 2680
Didi, ich habe nicht von Verständnis für die Leute geredet, das ist bei mir auch sehr begrenzt.
Ich war vor kurzem mal wieder "im Tal der Ahnungslosen", in Dresden Innenstadt ist das wie bei uns, aber sobald du etwas ausserhalb kommst, stehen die die Haare zu Berge. Runtergekommene Orte, keine Arbeit und keine Hoffnung, dass sich das ändert. Das Lohnniveau ist auch im Keller, so dass selbst die, die Arbeit haben, kaum davon leben können.
Über allem liegt da so etwas resignatives, sich darin ergebendes, dumpfes....
In vergleichbaren Gegenden im Westen, (Saarland z.B.)kann man den Menschen nicht mit drohender Islamisierung kommen, die ist schon längst da, die Moschee, und es hat sich nichts geändert. Der Islamgläubige wird genauso schlecht behandelt, auf den Fluren des Arbeitsamtes sitzen deutsche und ausländische Menschen, deren Vokabular sich auf "Ey, was geht?" beschränkt und schimpfen auf das "scheiss Arbeitsamt, alles Idioten".
Da findet andererseits Propaganda nicht diesen Nährboden, da man den Islami ja kennt. Und was man kennt, verliert seinen Schrecken.

_________________
Frei nach Didi: "Wollen hätten wir auch schon gewollt, aber können haben wir nicht gekonnt .... "


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 27.01.2015 14:18 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12369
Bild

Tja, die Griechen im Turbotempo auf der Überholspur, um Europa das Fürchten zu lernen...


... oder auf die Nase zu fallen mit ihrer Links-Rechts-Koalition :wtf

Es bleibt spannend! Mal schauen, wie sich die Rhetorik nach dem Wahlkampf weiter entwickelt.

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 27.01.2015 19:41 
Kapitän
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2011 17:31
Beiträge: 1059
Ich bin mal gespannt ob und wie die ihre Wahlversprechen halten wollen :twisted:


 Profil  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 28.01.2015 08:04 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Na genau so wie unsere Politiker. Gar nicht.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 28.01.2015 08:35 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2008 22:32
Beiträge: 2680
Der alte Adenauer war da mal sehr ehrlich, als ihm vorgehalten wurde, dass er am Vortag einen gegensätzlichen Standpunkt vertreten hatte, sagte er nur: "Was interssiert mich mein Geschwätz von gestern!"

Und jetzt die Quizfrage für unsere Jungen:

A: Wer oder was war eigentlich Adenauer????
B: Bei welcher Gelegenheit sagte er diesen Satz?

_________________
Frei nach Didi: "Wollen hätten wir auch schon gewollt, aber können haben wir nicht gekonnt .... "


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 28.01.2015 11:20 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Adenauer war der Typ der immer gesagt hat: "Jeben se Jas!" Und der Erfinder der Autobahnen. Hat auch die erste eröffnet. In Köln als der FC mal wieder schnurstracks abstieg oder so.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 28.01.2015 12:59 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2008 22:32
Beiträge: 2680
5 Punkte, Klausi...
"jeben se Jas" hat er höchstens zu den Ermittlern gesagt, damit sie die NS Akten nicht zu lange studieren, sondern mit der "Nazischnüffelei" (Originalzitat) aufhören.
Und die Autobahn hat unser Fredi (Porsche) erfunden, als Berliner AVUS 1921, so ein hergelaufener Öschi mit Oberlippenbärtchen hat sie dann in grossem Stil bauen lassen.
Adenauer durfte bei der Eröffnung der ersten zwischen Köln und Bonn den Winkemann spielen.

_________________
Frei nach Didi: "Wollen hätten wir auch schon gewollt, aber können haben wir nicht gekonnt .... "


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 28.01.2015 16:49 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12369
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/us-regierung-warnt-b%c3%bcrger-vor-gr%c3%b6%c3%9feren-menschenmengen/ar-AA8FRxe?ocid=iefvrt

Bild

Zitat:
Das State Department hat US-Bürger in einem Sicherheitshinweis für Deutschland auf mögliche Gefahren im Zusammenhang mit Demonstrationen der islamkritischen Pegida-Bewegung hingewiesen. Amerikaner in Deutschland sollten wegen angekündigter Proteste der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung“ in einer Reihe deutscher Städte größere Menschenmengen meiden und besonders vorsichtig sein, hieß es in einer bereits am Montag herausgegebenen Mitteilung.


:hmm

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 28.01.2015 19:25 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Nicht alle Einfälle des passionierten Erfinders Konrad Adenauer haben sich durchgesetzt. So spricht heute niemand mehr von seinem beleuchteten Stopfei oder dem elektrischen Insektentöter. Doch mit ein wenig Wohlwollen kann man den ersten Bundeskanzler als Erfinder der Autobahn bezeichnen. Vor 80 Jahren, am 6. August 1932, eröffnete er als Kölner Oberbürgermeister die erste deutsche Autobahn, die heutige A 555. "So werden die Straßen der Zukunft aussehen", prophezeite er - und behielt recht.

Mit dem Bau der deutschen Autobahnen ist im öffentlichen Bewusstsein bis heute ein anderer Name verbunden. Dass Adolf Hitler auf diese Weise Hunderttausende Arbeitslose von der Straße geholt habe, ist vielleicht die langlebigste Nazi-Legende.

Propagandaminister Joseph Goebbels pflegte zu behaupten, dass dem Führer die geniale Idee mit den Autobahnen schon während seiner Haftzeit nach dem misslungenen Putsch von 1923 gekommen sei. Da "schlug er die Karte unseres Vaterlandes auf seinen Knien auseinander und zeichnete in sie hinein seine Reichsautobahnen". In Wahrheit waren die Nazis bis zur Machtübernahme ausgesprochene Autobahn-Gegner. So wie die meisten Parteien. In der Weimarer Republik war es nahezu Konsens, dass reine Autostraßen als purer Luxus für die oberen Zehntausend zu betrachten seien. Für normale Leute war ein Automobil schließlich unerschwinglich. Wieso sollte der Staat da hingehen und Unsummen für ein Straßennetz verpulvern? Man konnte schließlich Bahn fahren.

Arbeitsbeschaffungsmaßnahme Autobahnbau
Oberbürgermeister Adenauer sah es anders. Erstens hatte er ein Faible für schnelle Autos - später als Kanzler spornte er seinen Chauffeur immer wieder mit den Worten an: "Jeben Se Jas!" (Geben Sie Gas) - und zum zweiten war zwischen Köln und Bonn wirklich die Hölle los. Die alte Landstraße zwischen den beiden rheinischen Städten galt als die am stärksten befahrene des ganzen Deutschen Reiches - regelmäßig gab es Tote. Deshalb regte Adenauer eine "Nur-Autostraße" an, auf der Fußgänger und Radler ebenso verboten sein sollten wie das "Treiben und Führen von Tieren".

Die Realisierung des Projekts wurde paradoxerweise durch die Weltwirtschaftskrise begünstigt. Als die Arbeitslosigkeit immer weiter stieg, ließen sich die rheinische Provinzialregierung und die Reichsregierung in Berlin dazu bewegen, den Bau der Köln-Bonner-Autobahn als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme zu bezuschussen. 5500 Männer fanden vorübergehend Arbeit. So kam es, dass Adenauer "seine" Autobahn ausgerechnet auf dem Höhepunkt der Krise eröffnen konnte. Die örtliche Presse bejubelte die "breite, mit grauschwarzem Splitt bedeckte Straße", die schon fast so aussah wie eine heutige Autobahn. Das einzige, was fehlte, war die Mittelleitplanke - stattdessen gab es nur einen dicken Streifen zur optischen Abtrennung. Das führte dazu, dass bald auf der Gegenfahrbahn überholt wurde.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 28.01.2015 19:27 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Stand mal so irgendwo. Wenn ich das nicht zitieren darf oder so, dann lies es und wirf es raus. Aber den Typen aus Braunau mag ich gar ned. Deshalb gefällt mir diese Geschichte besser.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 29.01.2015 10:13 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07.05.2008 22:32
Beiträge: 2680
Klausi, passt schon, das ist aus Wikipedia, kann man zitieren.

Der Adenauer war schon ein rheinisches Original, als 1949 die Wahl zum Bundeskanzler anstand, fehlte ihm eine Stimme zum Erfolg, also hat er sich flugs selbst gewählt. Das war damals ein Verstoss gegen die politische Etikette, was ihm herzlich egal war.
Seinen Spruch hat er 1954 bei der Debatte um die Wiederbewaffnung und Aufbau der Bundeswehr gebracht, da er am Vortag noch auf einer Veranstaltung degegen gewettert hatte, und jetzt dafür war.

_________________
Frei nach Didi: "Wollen hätten wir auch schon gewollt, aber können haben wir nicht gekonnt .... "


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 30.01.2015 19:39 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12369
Bild


... und jetzt sind sie auch noch fest entschlossen, das durchzusetzen ... :fff

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 05.07.2015 15:33 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12369
Heute ist Referendumstag in Griechenland. Das wird eine spannende Sache werden. Was passiert bei einem NEIN zum €URO oder ist das gar nicht die Frage?
Das seltsame Wort "GREXIT" macht ja schon seit Wochen die Runde.


... oder geht es tatsächlich gegen eine vermeintliche Vormachtstellung Deutschlands?

http://www.spiegel.de/politik/ausland/referendum-in-griechenland-waehler-zu-ihrer-entscheidung-a-1042148.html

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 05.07.2015 19:59 
Lichtgestalt

Registriert: 18.11.2008 19:59
Beiträge: 2692
Plz/Ort: nordwestliches randbayern
ich werde die griechen in der eu nicht vermissen.
aber ob diese es ohne unsere kohle schaffen?
wird schweirig...


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 05.07.2015 20:07 
Kapitän
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2014 14:58
Beiträge: 1084
Plz/Ort: 76706 Dettenheim
Das ganze Thema ist sehr schwierig und nicht alleine auf die Griechen zurückzuführen. Auch die EU hat jahrelang nur zugeschaut .....

_________________
wieder mal 'nen Tag verschenkt ...............


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Politik und Gesellschaft - Aktuelles, Jahrestage, bunte News
BeitragVerfasst: 06.07.2015 09:15 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12369
Mit Sparen alleine ist die Krise nicht zu bewältigen, allerdings mit purer Demagogie auch nicht. Zocker Varoufakis ist clever und hat sehr schnell gemerkt, dass die Angelegenheit für ihn verfahren ist und die "Verhandlungspartner" ihn nach seinen Verbalattacken nicht mehr sehen wollen und hat das Handtuch geschmissen.

Für Merkel wird's jetzt enorm schwer noch Verbündete für eine Verhandlungslösung zu finden. Die EU bröckelt....

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum

phpBB skin developed by: John Olson
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO