Anmelden    
   
   
    Registrieren FAQ  •  Suche    
Aktuelle Zeit: 21.09.2017 22:15

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Handball national
BeitragVerfasst: 09.05.2014 13:44 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2207
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
nicht nur der HSV fußball sondern auch eines der aushängeschilder des deutschen handballs ist am wackeln.

dem HSV handball fehlen 10 mios und ja der verein bekommmt wohl vom DHB keine spielberechtigung.
was auf den gesamten handball auswirkungen hätte, nicht weil ein HSV verschwinden würde, sondern weil die ligen durcheinander gewirbelt werden würden.
da einige vereine von 1 -3 liga keine neuen linzens für die saison 2014/15 beantragt haben und freiwillig absteigen, uteranderem die sg wallau, würde es aus liga 1 und liga 2 keine absteiger geber.
selbst die 3 liga würde extrem durcheinander gewürfelt werden.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: HSV Hamburg
BeitragVerfasst: 09.05.2014 13:47 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12234
Es ist extrem schwer vorne in Handball Bundesliga mitzuhalten und auch noch finanziell halbwegs gesund dazustehen. jedes mal ein Drahtseilakt, was der VfL Gummersbach leider auch schon viel zu oft erlebt hat.


Büchsi: Ich habe mal den thread in Handball national umbenannt, OK?

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 09.05.2014 14:01 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2207
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
ok alles klar zur umbenennung.

sicher ist es im handball extrem schwer, doch so wie aus aussieht hat man beim hsv übertrieben, ohne rücklangen die halbe nationalmannschaft gekauft, viel zu viel für spieler ausgegeben, damit sie in hamburg spielen.
alles im grunde ein blase die irgendwann platzt, wenn man die millionen nicht irgendwie wieder reinbekommt und dies rächt sich wohl jetzt.


viele vereine haben gerade im handball das problem, das sie nicht wirklich professionell geführt werden, viele strukturen einfach noch wie bei einem amateurverein sind.
man weniger sponsoren findet und für mich ein sehr großes problem, von der kreisliga bis zur 3 liga, sind die auflagen für eine spielberechtigung, sprich lizenz, sehr gering.
im grunde kann ein verein ohne groß auflagen erfüllen zu müssen, in die 3 liga sportlich aufsteigen.
erst ab er neuen 1 gleisigen 2 liga, kommen auflagen, die dann viel zu hoch sind.
dadurch müssen sich die vereine, nicht wirklich darum kümmern auch die struktur im verein zu ändern, eben man kann weiter der dorfverein sein.
auf der einen seite schön, das jeder verein die chance bekommt in höhren ligen zu spielen, doch auf der anderen seite eher ungeschickt, da die ligen recht schwach aufgestellt sind.

was man ja daran sieht, das viele vereine die 3 liga meister werden, gar nicht aufsteigen, weil sie die auflagen aufeinmal nicht erfüllen können, da sie bisher ja fast keine hatte und so keine struktur in den verein bringen mussten.

wenn dann noch in der höchsten spielklasse ein verein, sowie der hsv, aus größenwahn keine linzenz mehr bekommt, hat dies auf alle ligen estreme auswirkungen.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 09.05.2014 14:05 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2207
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
in der noch aktuellen 3 liga, ist der hsc 2000 coburg, wohl der einzige verein, ok zusammen mit dormagen, mit einer professionellen
vereinsstruktur und vereinsführung.
ok beide haben zwar zahlungskräftige sponsoren, bayer ag und huk, doch es ist auch wichtig wie der verein aufgestellt ist und geführt wird.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 09.05.2014 18:16 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Naja Büchsi, da hat sich eine Nation (Deutschland) ganz einer einzigen Sportart (Fußball) verschrieben. Alle anderen Sportarten haben Finanzierungsschwierigkeiten oder leben eben mit Geldgebern wie der HSC Coburg oder die Brose Baskets.
Die Club Handballdamen sind als aktueller deutscher Meister in die Pleite gelaufen wegen nicht mal 100 000 Euro. Die Leistungen aller anderen Sportler werden in der Breite immer schwächer (siehe Olympia). Wenn du an Geld kommst, (Vettel und Red Bull) kannst du etwas bewegen. Aber wo sind unsere Leichtathleten ab geblieben? Wo die Wintersportler? Wo die Weltklasseschwimmer?
Es interessiert nur noch Fußball. Handball kostet richtig viel Geld in der ersten Liga, aber wann wird darüber berichtet? Nicht mal mehr die öffentlich - rechtlichen Sender die eigentlich verpflichtet währen berichten über Handball oder Basketball.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 10.05.2014 09:10 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2207
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
stimmt schon KLAUSWEISS176
und es ist auch klar, das man nicht die gleichen haben kann wie im fußball.
nur der schritt geht von der 3 liga hoch in die 1 und 2 liga zu schnell und es wird aufeinmal viel zu viel verlangt um eine linzenz zu bekommen.
zwischen kreisliga und 3 liga gibt es fast keine auflagenunterschiede.
bis dahin zählt nur der sportlich erfolg, erst um eine berechtigung für die 2 liga zu bekommen erhöhen sich die auflagen, dies aber gleich richtig.

und daran sehe ich einen großen fehler des DHB.
denn die vereinen können bis zur 3 liga so dumpeln wie in der kreisliga und dann aufeinmal sollen sie eine halle haben mit tribünen auf beiden seiten, aufeinmal eine mindeskapazität und die gesamte vereinsstruktur soll verändert werden, eben wie ein profiverein.

und ich denke es würde besser laufen wenn man suksessive, pro aufstieg immer ein wenig mehr auflagen bekommt, in kleinen schritten und eben nicht bis zur 3 liga wie in der kreisliga, es reicht eine mannschaft und eine halle und erst ab der 2 liga auflagen die dann schwer zu erfüllen sind.

und so ist auch wenig interesse bei den medien da, weil es uninterssant ist, weil man dann aúch vom niveua aus aus der kreisliga berichten kann.
doch können die vereine langsam aufbauen, müssen jedes jahr nach jedem aufstieg, ein wenig mehr erfüllen, würden es auch viel mehr vereine finanziell schaffen und auch nach und nach den ein oder anderen sponsor dazu gewinnen, weil diese sehn mensch da geht was, da stelle ich eine bande auf oder investiere in trikots etc.
doch da eben die vereine bis zur 3 liga die gleichen auflagen wie in der kreisliga haben, fast keine, bleibt klar ein verein weiter nicht interessant, weil nicht vorangeht.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 10.05.2014 10:12 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Mit dem Riesensprung zwischen Liga 3 und 2 hast du Recht. Allerdings gibt es auch Dinge die ein Verein nicht verändern kann selbst wenn alle Anforderungen Jahr für Jahr steigen. Beispielsweise die hallen. Rimpar als Stadt kann und wird keine Halle bauen. Und ohne die HUK hätte das klamme Coburg es auch nicht geschafft.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 10.05.2014 10:37 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2207
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
naja so klamm ist coburg nicht, die stadt hat rücklagen davon träumen viele städte.
die arena hätte die stadt so und so so gebaut, ok man hat die huk als namensgeber gefunder, doch gebaut hätte man auch ohne huk.
nur es lag auf der hand, da die huk nur 200 m luftlinen weg ist.


und das ist doch der punkt.
wenn ich nach und nach dinge machen muss als verein, kann es klappen auch mit der halle.
wieder beispiel coburg, auch da hätte man in der alten angerhalle ausbauen können, eine weiter zuschauertribüne wie gefordert.
eben dann auf beiden seiten, doch da die halle zu alt hat man sich für den neubau entschieden.

es müssen ja keine mamuntprojkete sein und keine großen sachen, aber nach und nach.
keine großen baulichen maßnahmen.
nur wie es der DHB im moment macht, ist der falsch weg,eben von kreisliga bis 3 liga die gleichen auflagen und dann hoch in die 2 liga die dicken auflagen.
denn nach und nach kannst du vieles auf dem kleinen weg machen und im ort oft recht günstig, zb mal einen mauer hochziehn oder dinge ändern.
so ist dann auch der sprung von auflage zu auflage nicht mehr so hoch und eher machbar, wie aufeinmal die extremen auflagen zur liga 2.
weil eben so vieles schon besteht.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 10.05.2014 11:44 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Naja Büchsi, die Frage ist doch, hätte Coburg SOOO eine Halle gebaut?

Aber das Problem liegt in Rimpar ganz anders. Dort ist niemand der diese Halle braucht. Auch in Liga 2 nicht. Die Gemeinde hat auch nicht das Geld für so ein Großprojekt. Es gibt keine passende Wirtschaft.

Nimm einmal den Vergleich Coburg und Ansbach. beide Städte in etwa gleich groß. Ansbach ist nicht übermäßig verschuldet hat aber auch keinen großen Steuerzahler wie Coburg. Vor 20 Jahren noch hätte man Ansbach als alter Handball-Stadt viel eher einen Aufstieg zugetraut als Coburg. Die Region ist toter westmittelfränkischer Raum. Keine große Industrie. Wer soll da Hilfe leisten? Solche Projekte gehen nur wenn sich mal einer findet der, ähnlich wie Hopp beim Fußball oder die HuK beim Handball oder eben Brose beim Basketball engagiert. Basketball hat aktuell dank Nowitzki den NBA - Vorsprung. Handball, für mich das attraktivere Spiel, geht Bundesweit den Bach runter. Ausnahmen sind Hochburgen wie Kiel. Aber auch da wird die Finanzierung dank medialer Interessenskonzentration auf Fußball irgendwann den Bach runter gehen. Siehe Essen und Großwallstadt, siehe Gummersbach, die, obwohl sie über viele Jahre hinweg die erfolgreichsten Sportler in NRW waren, vom Fußball überrollt wurden. Aktuell ist es leicht im Basketball oder Handball in die deutsche Spitze vorzustoßen. Du brauchst nur Geld. Hast du keines, schwemmt es dich sogar aus der internationalen Spitze hinaus. (siehe Clubdamen).


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 10.05.2014 12:22 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2207
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
ja!

so wie die halle, bzw arena gebaut worden ist, hätte die stadt coburg die halle so und so gebaut.
es ging nur um den standort.
die alter angerhalle, pfuschbau der 70 jahre und sporthalle für schulen, war baufällig, dach undicht, die komplette instaltion war nicht mehr tragbar etc. ich selbst hatte da schulspport, damals war das ding schon eine katastrophe, im winter keine heizung, der alte parkettboden war am ende gebrochen.

ergo es musste so und so eine neu halle her.
also ging es nur darum, baue ich wieder eine dreifachturnhalle, mit mehr zuschauertribünen für den hsc oder gleich eine richtige arena.
der damalige stadtrat hat sich für eine richtige arena entschieden, dann aber gleich vor den toren der stadt gebaut.
eine ordentliche dreifachturnhalle wäre auch nicht billiger gewesen und da mam so und so bauene musste, war dies eine frage der vernunft, die halle genau so zu bauen.

nachdem die arena fast fertig war, haben sich 2 firmen, eben die huk, ein spielwarenhersteller und eine volksbank für die namensrechte berworben.
alles angebote lagen etwa gleich bei 1 mio pro saison, doch nur die huk wollte es unbefristet, bis die arena abbezahlt ist, also hat man die huk genommen.
wobei die anderen beiden, als sponsoren beim verein mit eingestiegen sind.
unter der woche ist ja noch viel mehr, in der halle los, da sie ja wirklich als ersatzt für die alte angerhalle gebraucht worden ist.
schulsport weniger, da die schulen meist alle eigene hallen bekommen haben, oder die alten schulhalle ausgebaut und sanniert worden sind.

ok jetzt baut man zwar noch eine 2 an der stelle wo im moment noch die alte steht, weil duch die volleyballer und dem bbc coburg die huk arena immer voller wird und für die schulen eine halle her muss die zeitgemäß ist, doch dies ist eine andere geschichte.
nur fakt ist das man auch ohne huk, die arena so wie sie auf der lauterer höhe steht, genauso gebaut hätte.
die neue halle in der innenstadt, soll aber auch wieder arenacharakter haben, eine mehrzweckhalle auch für rund 2500 zuschauer.

aber da coburg, eben viel industrie hat und finanziell richtig gut dasteht, nebenbei schulden machen ist sogar sinnvoll in dem falle.
man muss auch bedenken das coburg durch den staatsvertrag mit bayern 1921 eine sonderstellung hat in oberfranken.
coburg hat im moment weit über 100 mios euro rücklagen, allein die huk zahlt rund 70 mios steuern pro jahr.
auch wenn in coburg gejammert wird, ist es ein jammern auf hohen niveau, coburg ist eine der reichsten städte in bayern.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


Zuletzt geändert von büchsenmacher am 10.05.2014 12:56, insgesamt 1-mal geändert.

 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 10.05.2014 12:51 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2207
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
und es müssen doch keine großprojekte sein wie in coburg.

es fängt doch bei kleinigkeiten an, anzeigetafel, oder umkleiden.
dinge die man hinbekommt, bzw realisieren kann.
oder ab der regio, über 1000 zuschauer oder auf beiden seiten zuschauerplätze, was sicher auch in rimpar möglich wäre.

bestes beispiel ist erlangen, die wohl aufsteigen in die 1 liga, ihre halle ist ok und reicht wohl aus.
doch der DHB verlangt auf beiden seiten zuschauerränge, dies ist in erlangen nicht machbar, im moment hat der verein eine sondergenehmigung um spielen zu dürfen.
sollte es aber, bei einem aufstieg nicht anders werden, bekommt erlangen keine 1 liga linzenz.
also muss erlangen wohl nach nürnberg in die arena.
auch einsenach, die müssen nach coburg und ihre spiele gegen die 4 großen der 1 liga spielen.

kleine schritte sind möglich, doch nicht dann aufeinmal hauruck und extrem investition.
schritt für schritt, kann ich es wie ein baukastensystem machen, was auch für rimpar möglich wäre.
ich brauche jedes jahr 5000 euro mehr und nicht aufeinmal einen etat von 700 000, davor bis liga 3 war es egal, da hat eine dorfhalle und 500 euro gereicht.
das ist das problem, das eben eine spielfläche und ein dach drüber, bis zur 3 liga reicht und ab der 2 soll eine richtig professionelle arena her.
auch in coburg hat man einen fehler gemacht, der hallenboden ist gelb, doch ab der 2 liga muss er blau sein.
sollte man es heute abend schaffen, muss der hallenboden in der huk arena erneuert werden, blau anstatt gelb.
witziger weiße darf im volleyball kein blauer boden sein.
ok in coburg wird man es so lösen das man wechselt alle 2 wochen, wie es ja in vielen hallen gemacht wird.
auch heute abend spielt in coburg ja eisenach gegen die rhein nekar löwen in coburg, für dies spiel wurde auch extra ein neuer hallenboden in blau verlegt.

und dies sind alles so dinge, wo die fehler beim DHB liegen.
der DHB hat die huk arena mit gelben hallenboden abgenommen für die 3 liga.
doch kann man da nicht gleich sagen, halt da sollte ein blauer belag rein?

liebster KLAUSWEISS176 du hast da auf der einen seite recht, doch ich gebe da mitschuld dem DHB, die ganze struktur, ligaeinteilung und linzenzauflagen und vergabe passt nicht zusammen und ist nicht stimmig.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 10.05.2014 18:46 
Imperator des Spams

Registriert: 26.08.2008 15:17
Beiträge: 6520
Das mit dem DHB stimmt. Aber was willst du erwarten wenn du den Verantwortlichen, die den Niedergang des Handballs erreicht haben, die Verantwortung für den Aufschwung gibst? Das ist übrigens mit dem Club gleich.


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 12.05.2014 15:26 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2207
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
genau das ist es doch.
die einführung einer 3 liga, auch in 4 staffeln war nicht so verkehrt, auch eine eingleisige 2 bundesliga war richtig.
doch die umsetzung, darin liegt das problem.
wie ich schon geschrieben hab, die auflagen zwischen 3 liga und kreisliga, da gibt es fast keine unterschiede.
doch dann aufeinmal kommen die großen auflagen, wenn ich in liga 2 will.

genau das macht viele vereine kaputt, sie müssen zwar bis liga 3 recht wenig erfüllen, können so weiter machen wie in der kreisliga, gleiche halle, gleiche vereinsführung, doch die kosten steigen trotzdem, längere fahrten auswärts.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 14.05.2014 11:03 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2207
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
wo man die inkompetenz der DHB altherren auch merkt.
die huk coburg arena wurde ja vom dhb abgenommen, nächstes jahr ist wohl auch das final four in coburg.
ab der 2 liga muss der hallenboden blau sein.
kann man da nicht gleich coburg zumindest den hinweis geben, macht den boden mal blau und nicht gelb?

es geht nicht darum, das der hsc 2000 coburg, den boden nicht auswechseln kann, nur es ist unötig, hätte der DHB dies einfach erwähnt.
denkt dran ihr wollt ja irgendwann min. liga 2 spielen.

der gesamte DHB hat kein konzept und vieles ist nicht wirklich durchdacht.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 15.05.2014 13:35 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12234
http://www.sportal.de/hsv-erhaelt-keine-lizenz-einspruch-moeglich-1-2014051537976500000

Zitat:
Der finanziell schwer angeschlagene Champions-League-Sieger HSV Hamburg erhält keine Lizenz für die Saison 2014/15. Dies gab die Handball-Bundesliga (HBL) am Donnerstag bekannt und begründete die Verweigerung der Spielgenehmigung damit, dass der Klub seine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nicht nachweisen konnte


Die Schlinge zieht sich zu ....

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 15.05.2014 14:17 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2207
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
die schlinge ist doch schon längst zugezogen.
denn wie, will man die 2,5 mios ausgleichen und für die neue saison mit dem aufgeblasenen kader sicher planen, 1 liga und CL für die nächste saison?
das ganze kann doch nur wieder schief gehen und man schiebt mit einer weiteren geldspritze oder bürgschaft, sollte sie kommen, doch nur wieder für ein jahr auf.


ok die andere seite, man wird wohl auch keine linzenz für die 2 liga bekommen, was das aus für den HSV handball bedeuten würde.

doch selber schuld kann man nur sagen, wer so über seine verhätnisse als verein lebt, selbst schuld

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 03.06.2014 16:48 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2207
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
gut das sich die HBL durchsetzt und das spiel des hsv, handballabteiliung nicht mitmacht.

http://www.ndr.de/sport/handball/Liga-b ... 12142.html


schade das die dfl aber beim HSV, Fußball immer wieder augen zudrückt, ach halt ist ja der große dino, der jetzt ja wieder wie phönix au der asche um die CL mitspielt.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 03.07.2014 14:57 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12234
http://www.sport1.de/de/handball/handball_bundesliga/newspage_915494.html#Szene_1

Zitat:
Nach der endgültigen Lizenzerteilung für den HSV Hamburg wird die DKB Handball-Bundesliga in der kommenden Saison mit 19 Vereinen ausgespielt.

Der Dachverband HBL legte auf seiner Mitgliederversammlung am Mittwoch in Düsseldorf keinen Einspruch gegen die einstweilige Verfügung der HBW Balingen-Weilstetten ein.

Damit wird es in der Bundesliga 36 statt der bisher üblichen 34 Spieltage geben.


Na ja, Hamburg darf also weiter in der HBL bleiben.... :cry

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 07.07.2014 15:20 
Forenkapitalist
Benutzeravatar

Registriert: 09.03.2010 13:00
Beiträge: 2207
Plz/Ort: auf der ganzen welt zuhause
mit rechten dingen ist dies nicht gelaufen.
vor allem das man genauso weiter machen darf und alles auf pump aufbauen darf.

und vor allem das es jetzt 19 vereine sind weil der hsv recht bekommen hat ist ein unding.

_________________
An Helden erinnert man sich, doch Legenden sterben nie !!


 Profil E-Mail senden  
 Betreff des Beitrags: Re: Handball national
BeitragVerfasst: 01.12.2015 13:54 
Wupperbohemian
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2008 11:05
Beiträge: 12234
Hat Gislason Recht? Müssen wir die HBL reduzieren? Was heißt da für die "kleineren" Vereine? Welche Alternativen gäbe es?

Zitat:
Gislason beklagt vor allem die hohen Belastungen für Spitzenteams durch die zusätzlichen Europapokal-Spiele. Deshalb plädiert der 56-Jährige für eine Reduzierung von 18 auf 16 Klubs und die Spielberechtigung für 16 statt wie bisher 14 Spieler.

"Es ist Wahnsinn, was wir hier in Deutschland treiben. Wir muten den Spielern Belastungen zu wie in keiner anderen Liga der Welt. Deshalb kommen immer weniger Stars in die HBL", sagte Gislason.

In den vergangenen elf Jahren gab es in der Champions League fünf deutsche Triumphe, sechsmal waren spanische Teams erfolgreich. In der dortigen Liga Asobal spielen nur 16 Klubs.

Im Land von Welt- und Europameister Frankreich, das eine zunehmend stärkere Rolle im europäischen Klubhandball spielt, sind gar nur 14 Teams in der Ligue Nationale dabei.

http://www.spox.com/de/sport/handball/1512/News/alfred-gislason-trainer-thw-kiel-zukunft-undesliga-duester.html

_________________
Rene Weiler: „Der Club wird aufsteigen, ich weiß nur nicht wann“


 Profil E-Mail senden  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

phpBB skin developed by: John Olson
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO